LIFESTYLE
26/11/2015 16:12 CET | Aktualisiert 26/11/2016 11:12 CET

4 Tipps, die dich problemlos durch den Winter bringen

ddp images
Mit diesen Tipps kommt ihr unbeschadet durch den Winter.

Jedes Jahr fragen wir uns aufs Neue: Wird der Winter mild, frostig oder besonders schneereich? Claudia Kleinert (45), ARD-Wetterexpertin hat darauf eine deutliche Antwort: "Keine Ahnung. Und wer etwas anderes antwortet, ist nicht seriös." Auch zahlreiche ihrer Kollegen stimmen zu: Das Winter-Wetter lässt sich nicht vorhersagen. Trotzdem gilt es, sich so gut es geht auf alle Szenarien vorzubereiten. Denn durch Kälte und Eis lauern im Alltag jede Menge Gefahren.

Machen Sie Ihr Auto winterfest

Sehen Sie im Video, wie die Menschen auf den Kälteeinbruch in Deutschland reagieren

Wenn es kalt und ungemütlich ist, wird das Auto zum Fortbewegungsmittel Nummer eins. Vor allem hier sollten Sie die Winter-Vorkehrungen also nicht auf die lange Bank schieben. Der erste Schnee kam auch dieses Jahr früher als gedacht und wer jetzt noch mit Sommerreifen unterwegs ist, hat eindeutig verloren. Außerdem sollten Sie jetzt unbedingt überprüfen, ob sich genug Frostschutzmittel in der Kühleranlage befindet - sonst drohen Motorschäden. Nicht gefährlich, aber nervig: eine leere Batterie. Dieser häufigen Pannenursache kann aber leicht vorgebeugt werden, indem Sie den Akku überprüfen lassen.

Winterdienst nicht vernachlässigen

Auch zu Fuß lauern Gefahren, denn Glatteis verwandelt Gehwege in Eisflächen. Dabei müssen nicht nur die Kommunen für geräumte Wege sorgen, auch Bewohner dürfen vor der eigenen Tür den Winterdienst nicht vernachlässigen. Wessen Grundstück an einen öffentlichen Gehweg grenzt, ist nämlich dazu verpflichtet diesen schnee- und eisfrei zu halten. Wenn dem nicht nachgekommen wird, kann es teuer werden.

Falls jemand auf dem ungeräumten Weg ausrutscht und sich verletzt, besteht Anspruch auf Schadensersatz. Einer Frau wurde vom Amtsgericht Frankfurt in einem solchen Fall 5.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen - für ein gebrochenes Handgelenk! Informieren Sie sich daher lieber umfassend über Ihre Rechte und Pflichten in Sachen Winterdienst.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Neben dem Unfallrisiko steigt jetzt auch die Ansteckungsgefahr. Wer einer lästigen Erkältung oder gar Grippe vorbeugen will, sollte jetzt besonders auf seine Gesundheit achten. Am besten nehmen Sie jetzt Vitamin C zu sich. Dieses steckt vor allem in Brokkoli, Kohlgemüse und Zitrusfrüchten - und sorgt nebenbei für gute Laune. Auch Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem. Vergessen Sie dabei bloß nicht, sich warm einzupacken. Vor allem an Kopf, Händen und Füßen geht die Wärme schnell verloren.

Schaffen Sie Wohlfühl-Atmosphäre

Wer kennt ihn nicht, den Winterblues. Kurze Tage und viel Dunkelheit lässt bei vielen die Sommer-Sehnsucht aufkommen. Dabei hat auch die kalte Jahreszeit ihre guten Seiten. Wann sonst verbringt man so viel Zeit zuhause bei seiner Familie? Um die Atmosphäre dort so schön wie möglich zu gestalten, greifen Sie schon jetzt zur Weihnachtsdeko. Kerzen, Lichterketten und Tannenzweige verwandeln Ihre vier Wände in eine gemütliche Wohlfühl-Oase, in der man so richtig zur Ruhe kommen kann.