NACHRICHTEN
26/11/2015 09:36 CET | Aktualisiert 27/11/2015 09:38 CET

Sternzeichen Steinbock - Tageshoroskop vom 26. November

Shing Lok Che via Getty Images
Sternzeichen Steinbock

Bist du vom Sternzeichen Steinbock (vom 22. Dezember bis 20. Januar ), dann hast du am 26. November einen Faible fürs Erotische: Prickelndes Spiel zwischen den Geschlechtern oder spannungsgeladene Situation? Jetzt liegt dir beides. Wenn du das tust, was für dich richtig ist, kannst du es nie allen recht machen. Passt du dich also an, bleibst du selbst auf der Strecke. Darum finde deinen Mittelweg!

Das Tageshoroskop entstand in Zusammenarbeit mit

2015-11-27-1448610525-6774377-viversum.jpg

Steinbock: der Vernünftige

Was verbirgt sich hinter dem Sternzeichen Steinbock? Menschen, die vom 22. Dezember bis 20. Januar geboren sind, zeichnen sich durch eine bodenständige, vernunftbetonte Art aus. Viele sind eigenbrötlerisch veranlagt und grübeln ausführlich über den Sinn des Lebens. Oberflächlichkeit mag der Steinbock gar nicht.

Das Sternzeichen Steinbock ist das zehnte Sternzeichen im Tierkreislauf und das erste des Winters. Dunkel und grüblerisch wie die Jahreszeit kann sich auch der Steinbock geben. Mit dem Stier und der Jungfrau teilt er sich das Element Erde, das in seiner bodenständigen, nüchternen Art zum Ausdruck kommt.

Menschen, die im Sternzeichen Steinbock geboren wurden, gelten als zuverlässige, verantwortungsbewusste Menschen mit großem Pflichtbewusstsein. Sie können intensiv und konzentriert arbeiten und machen nicht eher Feierabend, als dass alles dreimal überprüft ist. Auch in der Freizeit sind sie eher introvertiert und mögen die Stille. Sie können stundenlang alleine spazieren gehen oder sich über das Wochenende in eine einsame Berghütte verkriechen, um über den Sinn des Lebens nachzudenken.

Geschätzt: Recht und Ordnung

Auf manche Menschen wirkt der Steinbock eher verschlossen und unnahbar, doch daher steckt nur die tiefe Abneigung des Steinbock-Menschen gegen jede Art von Oberflächlichkeit.

Der Steinbock mag Recht und Ordnung, weswegen er bei der Polizei oder im Staatsdienst gut aufgehoben ist. Seine Gründlichkeit ist auch in Banken, Versicherungen oder bei den Ingenieurwissenschaften gut aufgehoben. Im Sternzeichen Steinbock geborene Menschen sind keine Gipfelstürmer, doch viele arbeiten sich zäh und mit viel Ausdauer bis ganz nach oben.

Dem introvertierten Steinbock fällt es nicht leicht, Freundschaften zu schließen. Seine eigenen Probleme macht er am liebsten mit sich selbst aus. Doch wer es geschafft hat, die eigenbrötlerische Fassade des Steinbocks zu knacken, findet dahinter einen zuverlässigen treuen Freund und guten Zuhörer.

Das Sternzeichen und die Liebe

Steinböcke wirken meist unnahbar und verschlossen. Sie haben hohe Ansprüche an sich selbst und an andere. Der Steinbock-Mann wird kaum auf den Gedanken kommen, spontan eine hinreißende Frau auf einer Party anzusprechen. Er wird sich seine Partnern sorgfältig aussuchen und mit Argumenten zu überzeugen versuchen.

Die Steinbock-Frau ist ebenfalls sehr wählerisch und möchte gerne verführt werden. Taut sie endlich auf, ist sie jedoch eine leidenschaftliche Partnerin, die zu großer Hingabe bereit ist.

Himmelstürmende Romantik ist bei den im Sternzeichen Steinbock geborenen Menschen nicht zu erwarten. Dies kann jedoch ein Vorteil sein: Haben sie sich einmal auf einen Partner festgelegt, führen sie lange stabile Ehen, die von Rationalität geprägt sind. Der Steinbock hält felsenfest zu seinem Partner, taucht pünktlich zu jeder Verabredung auf und ist stets zuverlässig. Niemand muss den Steinbock-Mann dreimal bitten, endlich den Müll hinunterzutragen - das hat er längst erledigt.

Wer passt zum Steinbock?

Der Steinbock ist der ideale Partner für die ebenfalls rationale Jungfrau. Mit dem tiefgründigen Skorpion verbindet die im Sternzeichen Steinbock Geborenen der Hang zum Grübeln. Weniger geeignet sind kommunikationsfreudige, leidenschaftliche Sternzeichen wie der Schütze und der Wassermann. Ihre Spontanität und verrückten Einfälle frustrieren den Steinbock, während sie wiederum von seiner Schweigsamkeit frustriert sind.

Auch auf HuffPost:

Winterkinder oder Sommerkinder?: Der Geburtsmonat entscheidet: Diese Babys sind später gesünder

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite