NACHRICHTEN
26/11/2015 16:46 CET | Aktualisiert 26/11/2016 11:12 CET

Apple hat große Pläne für die iPhone-Displays

Apple
Ab 2018 kündigt Apple die neuen Displays an.

Apple plant eine große Veränderung für die kommenden iPhones: Ab 2018 sollen die Smartphones mit einem OLED-Display ausgestattet werden, wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" vermeldet. Displays aus OLED-Leuchtdioden benötigen keine Hintergrundbeleuchtung, weswegen sie in der Regel auch weniger Akku-Leistung verbrauchen. Das iPhone 8 könnte dementsprechend dünner sein und über eine längere Akkukapazität verfügen.

LG Display soll Apple als Zulieferer für die Displays dienen. Das Unternehmen plant derzeit eine Investition in eine neue Fabrik in Südkorea. Möglicherweise reicht aber die Produktionsmenge nicht aus. Für diesen Fall könnte sich Apple für zwei unterschiedliche Varianten entscheiden: iPhones mit OLED-Technik oder mit den bewährten LCD-Displays. 2013 sprach sich Apple-Chef Tim Cook (55) noch gegen OLEDs aus, da er deren Farbwiedergabe für unnatürlich befand. Es scheint, dass er nach den Erfolgen, die Konkurrent Samsung mit dieser Technik feierte, seine Meinung schließlich doch geändert hat.

Bestellen Sie sich hier das passende Zubehör für ihre Apple iWatch