LIFESTYLE
25/11/2015 12:28 CET | Aktualisiert 28/02/2016 12:34 CET

Superfood Chlorella-Alge: Was ihr beim kaufen beachten solltet

Kesu01
Chlorella vulgaris gibt es unter anderem als Chlorella-Pulver zu kaufen.

Die Süßwasseralge Chlorella macht sich gleich doppelt nützlich: Sie liefert dem Körper zahlreiche wichtige Nährstoffe und gleicht etwaige Mängel aus. Zugleich besitzt sie eine unter Pflanzen einmalige Fähigkeit, den Körper von Schadstoffen zu entgiften.

"Kleines junges Grün" heißt Chlorella wörtlich übersetzt. Das spielt auf die sattgrüne Farbe der Süßwasseralge Chlorella vulgaris an, die mit bloßem Auge gar nicht zu sehen ist. Ihre tiefgrüne Farbe verdankt Chlorella dem enorm hohen Chlorophyllgehalt. Diesen machte sich schon der US-amerikanische Forscher Melvin Calvin zunutze: An Chlorella erforschte er erstmals die Fotosynthese und wurde 1962 mit dem Nobelpreis belohnt. Seitdem haben viele Wissenschaftler in aller Welt Chlorella vulgaris erforscht, um ihren Geheimnissen auf die Spur zu kommen.

Chlorella als Wunderwaffe zur Entgiftung

In Deutschland hat sich beispielsweise der Alternativmediziner Dietrich Klinghardt mit Chlorella beschäftigt. In einer Studie erforschte er die Fähigkeit von Chlorella, den Körper von Schwermetallen zu entgiften: Dazu erhielten Patienten mit einer Amalgam-Zahnfüllung über mehrere Wochen hinweg ein Algenpräparat. Nach einigen Wochen wurden erhöhte Quecksilberausscheidungen festgestellt. Zugleich verbesserte sich das allgemeine Wohlbefinden der Patienten.

Unterstützt werden die Thesen von einer japanischen Studie zur Dioxin-Entgiftung: Bei stillenden Müttern wurde nach Einnahme von Chlorella ein deutlich reduzierter Dioxingehalt in der Muttermilch festgestellt.

Die entgiftende Wirkung wird durch die Substanzen Protectonien und De-Noxilipidnin erzielt. Diese werden von Chlorella selbst gebildet und binden Schwermetalle und andere Toxine an sich.

Was Chlorella sonst noch für die Gesundheit tut

Den Status des Superfoods hat sich Chlorella nicht nur aufgrund der entgiftenden Wirkung verdient. Denn zusätzlich steckt die Süßwasseralge voller gesunder Nährstoffe: Besonders hervorzuheben sind der hohe Anteil an Vitamin C, Provitamin A (Beta-Carotin) und den B-Vitaminen. Bei den Mineralstoffen sind vor allem Eisen, Zink, Calcium und Magnesium in größeren Mengen vorhanden. Veganer und Vegetarier nutzen Chlorella-Pulver für die Zubereitung proteinreicher Mahlzeiten.

Mit ihren ungesättigten Fettsäuren und Aminosäuren wirkt Chlorella vorbeugend gegen zahlreiche Krankheiten. Sie stärkt das Immunsystem und regt die Verdauung an. Auch die Wirkung der Chlorella bei Diabetes wird bereits erforscht. Die Laurinsäure hingegen ist dazu in der Lage, Bakterien und Viren abzutöten. Ein weiteres Plus: Chlorella wirkt erfolgreich gegen hartnäckigen Mundgeruch.

Worauf beim Kauf zu achten ist

Chlorella vulgaris wird heute im großen Stil kultiviert und als Chlorella-Pulver oder in Tablettenform verkauft. Hochwertige Präparate werden mit einem sorgfältigen Verfahren getrocknet, bei dem die mehrschichtige Zellwand der Alge aufgebrochen wird. Nur so können ihre vielen Nährstoffe freigesetzt werden. Der Aufwand dieses Verfahrens rechtfertigt den hohen Preis. Ist Chlorella-Pulver überraschend günstig, hält das Präparat meist nicht, was es verspricht.

Wie wird die Alge verzehrt?

Chlorella-Tabletten können als Nahrungsergänzungsmittel konsumiert werden. Das Chlorella-Pulver wird vor allem für Detox-Smoothies verwendet und kann auch beim Backen, in Joghurts oder Sorbets zum Einsatz kommen. Wer mag, stellt selbst eine gesunde Tinktur her, um ein Detox-Programm mit Chlorella in die Wege zu leiten und den Körper zu entgiften.

Auch auf der HuffPost:

Fakten-Check: Algen gegen Krebs? Das steckt wirklich hinter der Studie

Noch mehr Superfoods:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.