POLITIK
19/11/2015 09:38 CET | Aktualisiert 19/11/2015 11:09 CET

"Helft mir, helft mir": Selbstmordattentäterin lockte Polizei an - dann sprengte sie sich in die Luft

dpa
"Helft mir, helft mir": So perfide wollte Pariser Selbstmordattentäterin Polizisten töten

Der Vorort Saint-Denis in Paris glich gestern einem Kriegsgebiet. Hunderte schwerbewaffnete Polizisten und Armeeeinheiten belagerten rund sieben Stunden lang ein Wohngebäude, in dem sich Terroristen verschanzt hielten. Die Bilanz: sieben Festnahmen, zwei tote Terroristen. Ob der Drahtzieher der Pariser Anschläge Abdelhamid Abaaoud unter den Toten ist, ist bisher nicht bekannt.

Was sicher ist: Die Behörden haben mit der Aktion weitere Anschläge verhindert, unter anderem auf den Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle.

Jetzt werden immer mehr Details über den Einsatz bekannt. Besonders erschreckend: Eine der Terroristinnen, Hasna A., sprengte sich selbst in Luft. Vorher hatte sie am Fenster stehend den Polizisten in der Straße zugerufen: "Helft mir, helft mir." Die Cousine des Drahtziehers der Paris-Anschläge Abaaoud ist die erste Selbstmordattentäterin, die sich in Europa in die Luft gesprengt hat.

Und so lief die Szene laut der britischen Zeitung "Daily Mail" ab:

Die Polizisten wollten um kurz nach 4 Uhr morgens die Wohnung stürmen, in der sich die Terroristen aufhielten. Bis halb sieben dauerte die Schießerei. Zu diesem Zeitpunkt erschien wohl Hasna A. an einem der Fenster des Hauses und schrie um Hilfe. Laut einem Augenzeugen soll die Frau 15 bis 20 Minuten lang um Hilfe gerufen haben.

Dann sprengte sie sich in die Luft. Laut dem Augenzeugen flogen Scherben auf die Straße und "Menschenteile". Kurz bevor sie sich in die Luft sprengte soll die Frau geschrieben haben: "Allahu Akbar", "Gott ist größer".

Auch auf HuffPost:

Hotel nahe Paris: In diesem Zimmer verbrachten die Paris-Terroristen ihre letzten Stunden

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite