LIFESTYLE

So sähe es aus, wenn Kinder die Kindheit bekämen, die sie verdienen

12/11/2015 11:43 CET | Aktualisiert 19/11/2015 18:45 CET

Wenn Krieg herrscht, wenn es kein Essen mehr gibt, wenn Menschen grausame Dinge tun, dann sind es häufig Kinder, die darunter am meisten leiden.

Der aserbaidschanische Künstler Gunduz Aghayev ist dafür bekannt, das Weltgeschehen mit Gemälden zu kommentieren. In seiner neuesten Serie "Imagine" widmet er sich Kindern, die Unaussprechliches erleben mussten, weil Erwachsene furchtbare Entscheidungen getroffen haben.

Aghayev nutzte dafür einige der bekanntesten Fotografien der Weltgeschichte als Vorlage. So nahm er unter anderem das Foto des berühmten "Napalm-Mädchens" aus dem Vietnamkrieg als Vorlage und schuf in seinem daran angelehnten Bild eine Welt, in der das Kind die Kindheit erleben darf, die es verdient hätte.

Auslöser für Aghayevs Arbeit war das Bild des dreijährigen Aylan Kurdi, der auf der Flucht im Mittelmeer ertrank. "Ich war schockiert", sagte Aghayev der Huffington Post. "Ich habe im Internet nach Fotos von Kindern gesucht, die Opfer von Gewalt, Krieg und Hunger waren. Ich recherchierte die Geschichten zu diesen Bildern und habe sie in meine Träume verwandelt."

Seine fröhlichen, bunten Bilder machen die grausame Realität der Fotografien noch unerträglicher. Doch es ist dem Künstler wichtig, dass wir hinsehen:

"Die Botschaft, die ich vermitteln möchte, ist, dass wir auf unsere Kinder aufpassen müssen. Sie sind unschuldig und empfindlich. Wir als Erwachsene müssen lernen und uns weiterbilden. Nur so können wir sie glücklich machen."

napalm original

napalm gunduz

Das berühmte "Napalm Mädchen", das zum Symbol für den Vietnamkrieg wurde, ist in Aghayevs Werk fröhlich lachend und mit einem Luftballon in der Hand zu sehen. Die Soldaten verwandelte der Künstler in Vogelscheuchen.


A vulture watches a starving child [1993]

kind geier

Kevin Carters Foto, mit dem er 1993 einen Pulitzer Preis gewann, zeigt ein fast verhungertes Mädchen während der Hungersnot im Sudan. Der Geier im Hintergrund wartet auf ihren Tod. In Aghayevs Interpretation posiert sie gemeinsam mit dem Geier für den Fotografen.


aylan kurdi

aylan gunduz

Das Bild des dreijährigen Aylan Kurdi ging um die Welt und machte die Realität der Flüchtlingskrise plötzlich spürbar. In einer friedlichen Welt wäre er nicht ertrunken, sondern hätte Sandburgen am Strand gebaut.


vietnam war

vietnam hero

Kinder im Vietnamkrieg werden in Aghayevs Werk von einem Superhelden gerettet.


england krieg

disney

Das Foto eines Jungen, der auf die Stelle zeigt, wo einmal sein Schlafzimmer war, aufgenommen in London während des zweiten Weltkriegs. In einer besseren Welt hätte er sich ein Zimmer im Disney-Märchenschloss erträumen dürfen.


nagasaki

Ein junge trägt seinen toten Bruder zu einem Krematorium, nachdem die Atombombe auf Nagasaki ihm das Leben nahm. Das grausame Foto verwandelte Aghayev in eine Szene voller Lebensfreude.


journalist

happy son

Das Foto zeigt den kleinen Sohn des aserbaidschanischen Journalisten Elmar Huseynov, der 2005 ermordet wurde. In Aghayevs Bild darf er mit seinem Papa kuscheln.


kindsbraut

happy girls

Das Foto zeigt Kindsbräute in Afghanistan mit ihren deutlich älteren Ehemännern. Aghayev hat die Männer kurzerhand in Vogelscheuchen verwandelt.


artzt kinder

Hier ist der jüdische Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge Janusz Korczak zu sehen. Als die Kinder eines Waisenhauses von den Nazis in ein Vernichtungslager abtransportiert wurden, begleitete er sie - obwohl das für ihn den Tod bedeutete. Aghayev malt ein Museum, das der Arzt und die Waisenkinder besuchen.


Lesenswert:

Berührend: Er hatte eine Autopanne - und konnte nicht glauben, wer anhielt, um zu helfen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite