POLITIK
19/11/2015 18:28 CET | Aktualisiert 19/11/2015 19:44 CET

Experte: So viele Soldaten brauchen wir, um den IS zu besiegen

AP
Soldaten bei einer Übung.

Ist der IS überhaupt zu besiegen? Diese Frage treibt derzeit viele Menschen um. Einig sind sich viele Militärexperten, dass dies ohne den verstärkten Einsatz von Bodentruppen nicht zu schaffen sein wird.

Zwar kämpfen im Irak und in Syrien neben den dortigen staatlichen Armeen bereits diverse lokale Bündnisse oder Bevölkerungsruppen wie etwa kurdischen Peschmerga gegen die IS-Terroristen. Doch forderten zuletzt auch immer mehr westliche und muslimische Politiker, Anfang November etwa der türkische Premierminister Ahmet Davutoğlu, den Einsatz ausländischer Bodentruppen. Anders sei die Terrorgruppe nicht zu besiegen, so das Credo der Verlautbarungen

Valide Zahlen gibt es zwar nicht, doch dafür mehrere Schätzungen. So geht etwa der einflussreiche US-Verteidigungspolitiker John McCain davon aus, dass der Islamische Staat nur mit Bodentruppen ausgeschaltet werden könne. Dazu seien 10.000 US-Soldaten nötig, innerhalb einer Koalition mit arabischen Staaten, "hoffentlich Nato-Ländern" wie Frankreich. Auch ausreichend Luftunterstützung müsse vorhanden sein.

Der Schweizer Militärstrategie-Experte Albert Stahel hält eine militärische Vernichtung des IS für möglich – noch: Denn derzeit sei die Miliz ein Proto-Staat, ohne gefestigte Strukturen. „Jetzt ist sie noch angreifbar“, sagte Stahel gegenüber „Focus Online“.

„Das Ziel muss nicht nur die Vernichtung des IS-Gebildes sein, sondern die Enthauptung.“ Das gelinge nur durch eine breitangelegte Offensive – in der Luft und auf dem Boden. „Der bisherige Luftkrieg ist lediglich Geplänkel“, so Stahel. „Die Flächenbombardements müssen ausgeweitet werden, auf so wichtige Ziele wie die irakische IS-Hochburg Mossul. Zudem müssten rund 100.000 gut ausgebildete Soldaten eingesetzt werden.“

Aufnahmen des Verteidigungsministeriums: Im Video: Russischer Jet kommt US-Drohne über Syrien plötzlich bedrohlich nahe

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite