ENTERTAINMENT
17/11/2015 08:46 CET | Aktualisiert 17/11/2016 11:12 CET

Sony kündigt Unterstützung bei Terror-Jagd an

ddp images
Kommunikation via PlayStation?

Haben die Terroristen von Paris ihre unfassbare Aktion über das Playstation-Netzwerk geplant? Sicher ist das bislang natürlich noch nicht - aber immerhin eine Theorie, die vor allem in zahlreichen US-Medien heiß diskutiert wird. Jetzt meldet sich Sony selbst zu Wort und kündigt an, nach auffälligen Nutzern Ausschau zu halten. Dem US-Portal "TMZ" sagte ein Sprecher: "Wir werden die Vorwürfe entschlossen überprüfen."

Gleichzeitig rief er alle Nutzer auf, Aktivitäten die verdächtig oder illegal sein könnten, sofort zu melden. Sony sei selbstverständlich gewillt und verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu treffen. Ob die geeigneten Maßnahmen auch eine Meldung bei den Behörden bedeutet oder eine schlichte Löschung der Inhalte oder Sperrung des Nutzers, ließ der Sprecher allerdings offen.

Wer ist stärker? Die PlayStation oder die XBox? In diesem MyVideo-Clip gibt es die Antwort

Lesenswert:

Terror in Paris: Gedanken eines Muslims zu den Anschlägen in Paris

Die Reaktionen der internationalen Presse

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite