WIRTSCHAFT
16/11/2015 11:33 CET | Aktualisiert 16/11/2015 18:24 CET

Kindergeld: Warum jedes Kind ab 2016 eine Steuer-ID braucht

Getty Images/Cultura RF
Jetzt brauchen auch bereits Babys eine Steuer-ID - denn nur so gibt es auch das Kindergeld

Kinder brauchen in Deutschland ab 2016 eine Steuer-Identifikationsnummer. Obwohl sie natürlich noch keine Steuern zahlen müssen. Die ID ist notwendig, damit Eltern für ihre Kleinen Kindergeld bekommen. Damit will die Familienkasse sicherstellen, dass Kindergeld nicht doppelt gezahlt wird.

Diese neue "Anspruchsvoraussetzung" wird ab 1. Januar gültig - und wirft bei Eltern viele Fragen auf. Das ist auch den Experten bewusst. "Diese Neuerung hat in sozialen Medien aber auch im wirklichen Leben für einige Aufregung gesorgt", sagt Bernd Werner, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V. "Dabei gibt es dafür keinen Grund", betont er in einer Aussendung.

Steuer-ID für das Kindergeld - die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:

Bekomme ich ab dem 1. Januar kein Kindergeld mehr?

Die neue Regelung wird nicht drastisch durchgesetzt. Zwar sollte die Steuer-Identifikationsnummer bis zum 1. Januar der Familienkasse mitgeteilt werden. Aber: Eltern, die bereits Kindergeld erhalten, können die ID-Nummern auch im Laufe des Jahres 2016 nachreichen. Das versichert das Bundeszentralamt für Steuern. Eine Sprecherin erklärt laut "Focus Online": "Die Familienkassen sollten Zahlungen nicht abrupt streichen, sondern zunächst an die Steuer-ID erinnern."

Wer jedoch einen Neuantrag stellt, muss die Nummer angeben. Aber auch hier gilt: "Die Familienkassen werden es grundsätzlich nicht beanstanden, wenn die Angaben im Laufe des Jahres 2016 nachgereicht werden", so das Bundeszentralamt für Steuern.

Welche Steuer-Identifikationsnummern sind erforderlich und wo finde ich diese?

Die des Elternteils, das Kindergeld bezieht oder beziehen will und die Steuer-ID des Kindes, für das Geld beantragt wird.

Mütter und Väter finden ihre Steuer-ID zum Beispiel auf dem letzten Steuerbescheid. Die ID-Nummer des Kindes wurde vom Bundeszentralamt für Steuern zugesandt. Ist eine Steuer-Identifikationsnummer verloren gegangen, kann diese dort auch neu angefordert werden.

Wem muss ich die Nummern schicken?

Die Steuer-ID muss an die zuständige Familienkasse geschickt werden. Bei Erstanträgen wird diese direkt angegeben. Wer bereits Kindergeld bezieht, muss diese nachreichen. Und zwar schriftlich und direkt an die Familienkasse. Telefonisch kann die Nummer nicht durchgegeben werden.

Wer sich nicht sicher ist, ob die ID der Familienkasse bereits vorliegt – einfach die Steuer-ID nochmal schicken.

Welche Familienkasse ist zuständig?

Welche Familienkasse zuständig ist, können Familien bei der Arbeitsagentur online nachschauen.

Emotionaler Clip bewegt das Netz: Ein kleines Mädchen schaut durch ihr Fernrohr - was sie sieht, berührt sie zutiefst

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite