Was er am Tag nach den Anschlägen getan hat, wird um die Welt gehen

Das Musiktheater „Bataclan“ war der blutigste Schauplatz der Terroranschläge von Paris, mehr als 100 Menschen ließen hier ihr Leben. Genau deshalb wählte ein junger Mann eine Straße in unmittelbarer Nähe der Konzerthalle für sein aufwendiges und vor allem ungewöhnliches Statement: Mit einem Fahrrad transportierte er einen Flügel zehn Meter vor das Bataclan-Theater und begann, auf seinem Instrument zu spielen – und zwar „Imagine“ von John Lennon. Auf den Flügel hatte er ein großes Peace-Zeichen gemalt. Eine tolle Aktion für den Frieden, die neben Passanten auch viele Fotografen und Kameramänner um den jungen Pianisten scharte.

Das wissen wir derzeit über die Attentäter von Paris

Lesenswert:
Ihr habt auch ein spannendes Thema? Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.
Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft