Smiley-Gate: So makaber postet Matthias Matussek zu den Anschlägen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MATTHIAS MATUSSEK TERROR PARIS
Screenshot / Facebook
Drucken

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg
Über Social Media verbreitet sich nach der Anschlagsserie in Paris eine Welle des Mitgefühls – auch aus Deutschland. Nur einer will nicht mitmachen: „Welt“-Kolumnist Matthias Matussek.

Auf seiner Facebook-Seite äußert er sich zu den Ereignissen von Paris. Beileids- und Solidaritätsbekundungen sucht man hier allerdings vergeblich. Stattdessen bezieht er in seinem Post die Anschläge in Frankreich auf die Asyldebatte in Deutschland – mit einer gehässigen Vorhersage: „Ich schätze mal, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen.“ Ein besonders makabres Detail: Matussek schließt seinen Post mit einem lachenden Smiley ab.

Ich schätze mal, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen.. :-)

Posted by Matthias Matussek on Freitag, 13. November 2015

In den Kommentaren erhält der Journalist von Fans und Freunden fast ausschließlich Zustimmung. Nur einem User ist das respektlose Emoji aufgefallen: „Ein Smiley, Matthias, im Ernst?!“, antwortet Malte H. auf die Statusmeldung.

Matusseks Mitteilungsdrang war mit einer kontroversen Aussage in dieser Nacht allerdings noch nicht gestillt. In einem weiteren Post, der bereits über 340mal geteilt wurde, schießt er gegen die Politik: „Bin gespannt, wann die Regierenden erneut eine Lichterkette aufbauen und davor warnen, den Islam zu verteufeln und den rechten Populisten hinterherzulaufen....“

Doch mittlerweile hat sich auch Matusseks Arbeitgeber geäußert. Ein einem Facebook-Post schrieb Jan-Eric Peters, der Chefredakteur von "Die Welt" folgendes:

jan eric peters

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Hier geht es zurück zur Startseite

Korrektur anregen