LIFESTYLE
11/11/2015 16:14 CET | Aktualisiert 11/11/2015 16:29 CET

Kunden gaben ihr keinen Cent Trinkgeld. Dann schrieb sie diesen Brief

Jessica Morris/Facebook
Kunden gaben ihr 0 Euro Trinkgeld. Dann schrieb sie diesen Brief

Jessica Morris ist Kellnerin in einem Restaurant in Ohio. Eines Tages bediente sie ein frisch verheiratetes Paar und sorgte dafür, dass alles zu deren Zufriedenheit war. Als das Paar das Restaurant verlassen hatte, blickte Jessica auf die Rechnung und war geschockt. Die Ehefrau hatte ihr 0 Euro Trinkgeld gegeben und obendrein eine freche Notiz hinterlassen.

Jessicas Bemühungen hatte die Ehefrau als Anmache an ihren frisch angetrauten Ehemann gedeutet und stellte mit ihrer Notiz die Verhältnisse klar: „he’s my husband! Find your own! Good luck“. Harte Worte für Jessica, die nur versucht hatte, ihre Gäste zuvorkommend zu bedienen.

jessica morris

Daher entschied sich Jessica ihrem Ärger in einem Facebook-Post Luft zu machen. Hier ihr Brief:

„Also, Liebe Jenny,

Ich möchte, dass du weißt, dass der Kellner, der im Abschnitt gegenüber war, mit dem ich immer wieder gesprochen und nach ihm geschaut habe, während ihr an meinem Tisch saßt, MEIN EHEMANN IST. Den ich auch ganz allein gefunden habe und der besser aussieht als deiner. Ich möchte mich dafür entschuldigen, dass mich mein Mann für die Flitterwochen auf eine Kreuzfahrt und nicht in ein Restaurant eingeladen hat. Und auch, dass mich mein Mann nie so unsicher fühlen lässt, dass ich eine so schreckliche Nachricht an eine Kellnerin schreiben muss.

Also Jenny, hier ist ein Lebenstipp von mir für dich, denn deine Unsicherheit als Frau ist herzzerreißend. Sei stolz auf dich und auf deine Beziehung mit DEINEM Ehemann, damit du niemanden runtermachen musst, um dich selbst besser zu fühlen. Besonders keine Kellnerin, die auf Trinkgeld angewiesen ist um ihrem Mann zu helfen, die Rechnungen zu zahlen. Außerdem Jenny hoffe ich, dir gefällt der Stift, denn er ist mein Geschenk an dich. Von einer frisch Verheirateten zur Nächsten.

P.S – mein Mann sagt, ihr könnt das nächste Mal in seinem Abteil sitzen, damit du dir keine Sorgen machen musste, dein Mann würde mit einer Kellnerin „flirten“ :). Vielleicht siehst du seinen Ring dann besser, als meinen.

Gezeichnet, Jessica

Die Frau, die du beleidigt hast, als du dachtest, sie würde mit einem Mann flirten, der mit seiner Frau gekommen ist."

Jessicas Brief wurde auf Facebook schon mehr als 50.000 Mal geteilt. Inzwischen wurde der Post allerdings gelöscht. Wir hoffen, dass Jenny den Brief trotzdem gelesen hat und daraus lernt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Alleine zum Abschlussball? Alleine zum Abschlussball? Antrag geht total schief - und bringt Mädchen zum Heulen