NACHRICHTEN
10/11/2015 16:56 CET | Aktualisiert 10/11/2016 11:12 CET

Helmut Schmidt - Die besten Bücher von und über den Altkanzler

Helmut Schmidt vor einer Wand voll Bücher - sie könnten alle von ihm sein

Mit Helmut Schmidt (1918-2015) ist eine imposante Figur der deutschen Politikgeschichte von uns gegangen. Mit seiner beherzten und eigensinnigen Art schaffte es der Hanseat und Sozialdemokrat bis an die politische Spitze. Und auch privat führte der Altkanzler ein außerordentliches Leben. Doch wer war der allseits bekannte Mann wirklich? Zahlreiche Bücher geben Auskunft über seine Interessen, Ansichten und persönlichen Erlebnisse. Wir stellen die besten Werke vor.

"Was ich noch sagen wollte", Helmut Schmidt

Sehen Sie hier, warum Helmut Schmidt am Ende doch von seiner geliebten Zigarette abschwören musste

In seinem letzten Buch "Was ich noch sagen wollte", das erst im März diesen Jahres erschien, gibt Helmut Schmidt Einblicke in die Hintergründe seines persönlichen Handelns. Dabei legt er dar, welche Menschen und Ereignisse einen Einfluss auf ihn ausübten. Ein Aspekt des Werkes sorgte jedoch für besonderes Aufsehen: Schmidt gab erstmals öffentlich zu, seine Frau Loki, mit der er 68 Jahre verheiratet war, betrogen zu haben. Trotz Trennungsgedanken hielt die Ehe der Affäre stand.

"Außer Dienst: eine Bilanz", Helmut Schmidt

2008, knapp 26 Jahre nach seinem Ausscheiden aus dem Kanzleramt, veröffentlichte Schmidt sein Buch "Außer Dienst: eine Bilanz". Darin beschreibt er, wie er zu den wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen steht, die seither eingetreten sind - und wie er die Zukunft Deutschlands sieht. Ergänzt durch persönliche Erinnerungen ist dieses Buch nicht nur ein politisches Vermächtnis, sondern auch ein Einblick in sein Privatleben.

"Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt", Giovanni di Lorenzo

Helmut Schmidt war Raucher durch und durch. Kaum einer denkt an den Altkanzler ohne dabei auch das Bild einer Zigarette in seiner Hand zu haben. Kein Wunder also, dass sich sogar der Buchtitel von "Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt" nach dieser Leidenschaft richtet. Der Inhalt dreht sich aber um ganz andere Dinge. Denn immer wenn Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur von "Die Zeit", den Altkanzler am Freitagnachmittag traf, wurde nicht nur geraucht, sondern auch heftig debattiert. Die durch die Gespräche entstandenen Texte sind in diesem Werk gesammelt.

"Auf dem roten Teppich und fest auf der Erde", Loki Schmidt

Niemand kannte Helmut Schmidt besser als seine Ehefrau Hannelore, besser bekannt als Loki (1919-2010). Um mehr über den Altkanzler zu erfahren, empfiehlt sich daher auch ein Blick in ihre Memoiren, die sie in "Auf dem roten Teppich und fest auf der Erde" niederschrieb. Wie der Titel schon nahelegt, berichtet sie darin vom Leben im Rampenlicht und von dahinter.

"Helmut Schmidt: Die Biografie", Hans-Joachim Noack

2008 wurde "Helmut Schmidt: Die Biografie" veröffentlicht. Der Reporter Hans-Joachim Noack, der Schmidts Karriere über Jahre verfolgt hatte, porträtiert darin das Leben und den Aufstieg des Norddeutschen. Dabei erhielt der Autor auch Zugang zum Privatarchiv und geht dem Phänomen Schmidt auf den Grund.

"Weggefährten - Erinnerungen und Reflexionen", Helmut Schmidt

"Weggefährten" ist Schmidts wohl persönlichstes Buch. 1998 blickte er darin auf sein bisheriges Leben zurück und auf die Freundschaften, die dieses prägten. Von Franz-Josef Strauß bis zu Loriot erzählt der ehemalige Staatsmann darin von allerlei Kameradschaften und Menschen, die ihn durch sein Leben begleiteten.

"Mein Europa: Mit einem Gespräch mit Joschka Fischer", Helmut Schmidt

Schmidt hat in seiner Amtszeit das heutige Europa nachhaltig geprägt. In "Mein Europa" sind zahlreiche Artikel, Reden und Beiträge zusammengetragen, die sich mit diesem Thema befassen. Besonders aufschlussreich ist, dass die einzelnen Texte einen Querschnitt über den Zeitraum von circa 1953 bis 2013 darstellen - 60 Jahre politische Zeitgeschichte also. Schmidts Ansicht ist währenddessen immer gleich geblieben: Ein starkes Europa ist für Deutschland wichtig.

"Helmut und Hannelore Schmidt: Ein Leben", Jens Meyer-Odewald

In der umfassenden Biografie "Helmut und Hannelore Schmidt: Ein Leben" geht es nicht nur um das ehemalige Staatsoberhaupt, sondern auch um seine Ehefrau und treue Begleiterin Loki. Neben der Liebe der beiden dreht sich das Buch auch um deren Herkunft und Kindheit sowie um die großen politischen Herausforderungen, denen beide gegenüberstanden. Im Fokus liegt dabei außerdem deren Heimatstadt Hamburg.