ENTERTAINMENT
03/11/2015 06:56 CET | Aktualisiert 03/11/2016 10:12 CET

"GoT"-Schauspielerin verplappert sich: "Werde Konfrontation mit Cersei haben"

Spot On
Olenna Tyrell (Diana Rigg, rechts) will ihre Enkelin Margaery (Natalie Dormer) beschützen

Obwohl "Game of Thrones" eine US-amerikanische Serie ist, finden sich im Cast eine ganze Reihe britischer Schauspieler.

"Sie stellen Briten wegen Pünktlichkeit ein"

Eine von ihnen ist Diana Rigg. Die 77-Jährige spielt in dem Fantasy-Epos die Rolle von Olenna Tyrell und hat ihre ganz eigene Vorstellung darüber, wie die Rollen besetzt werden. "Meine Theorie ist, dass sie die britischen Schauspieler einstellen, weil wir erstens dankbar sind und zweitens pünktlich kommen und unseren Text können", zitiert "Digital Spy" die Schauspielerin. Sie würden nicht nach einem riesigen Wohnwagen verlangen, einem eigenen Physiotherapeuten oder Sekretär. "Im Großen und Ganzen beschweren wir uns wenig", fasst Rigg zusammen.

Dennoch fände sie es gut, wenn man etwas mehr Rücksicht auf ihr Alter nehmen würde. "Es wäre nett, wenn sie mich nicht um sechs Uhr morgens ans Set rufen würden, so dass ich um fünf Uhr aufstehen muss. Aber sie tun es - also muss ich mich damit arrangieren"

Hören Sie sich auf Clipfish die Titelmelodie der Erfolgsserie an

Konfrontation mit Cersei Lanister

Über die 2016 kommende sechste Staffel der Serie verriet Rigg, dass es zu einer direkten Auseinandersetzung mit einer anderen mächtigen Frau der sieben Königslande kommen wird: "Ich werde eine Konfrontation mit Cersei haben und die ist wirklich gut".

Cerseis (Lena Headey) Sohn Tommen (Dean-Charles Chapman) ist mit Olennas Enkelin Margaery (Natalie Dormer) verheiratet. Schon in früheren Episoden war es kein Geheimnis, dass sich die beiden Frauen nicht besonders gut leiden können, zudem war Olenna in den Mord an Cerseis zweitem Sohn Joffrey (Jack Gleeson) verwickelt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite