ENTERTAINMENT
01/11/2015 11:16 CET | Aktualisiert 22/12/2015 09:52 CET

Schumacher-Freund über den Heilungsprozess: "Michael kämpft immer noch"

Seit seinem Skiunfall in den französischen Alpen vor bald zwei Jahren fragen sich Fans, wie es Formel-1-Ikone Michael Schumacher geht. Doch offizielle Informationen gibt es kaum. Letzter Stand: Schumacher erholt sich zuhause, hat möglicherweise viel Gewicht verloren. Nun gibt es eine neue Information.

Endlich ein Zwischenstand

Sie stammt von Jean Todt, der jahrelang Teamchef des Ferrari-Teams war und dabei ein enger Freund von Schumacher und seiner Familie wurde. Er ist mit Sicherheit im Bilde, welche Fortschritte und Rückschritte Schumi im Genesungsprozess durchmachen musste.

Nun hat sich Todt geäußert:

"Michael war und ist ein enger Freund von mir. Seine Familie ist mir sehr nahe. Ich sehe Michael sehr oft und kann Ihnen sagen: Michael kämpft immer noch. Und seine Familie kämpft an seiner Seite!"

Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Für Fans dürfte das als positive Nachricht zu werten sein: Der Sportstar ist noch nicht am Ziel, doch auf dem Weg dahin.

Todt, der mittlerweile zum Chef des Automobilverbands FIA aufgestiegen ist, sagt, er habe beim Titelgewinn von Fahrer Lewis Hamilton in der vergangenen Woche an seinen Freund denken müssen. "Und plötzlich war ich so stolz auf Michael. Weil wir manchmal vergessen, was er damals alles getan und geschafft hat."

News: Neue Gerüchte um Michael Schumacher: Wie viel Gewicht hat er verloren?

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite