LIFESTYLE
21/10/2015 12:05 CEST | Aktualisiert 21/01/2018 14:54 CET

Eltern veröffentlichen eine erschreckende Botschaft, um andere Kinder vor dem Tod zu bewahren

Facebook/Neville-Lake
Die Kinder der Neville-Lake-Familie tanzen

Jennifer und Ed Neville-Lake aus Ontario, Kanada, hatten es mit ihren drei lebhaften Kindern nicht immer einfach, trotzdem waren sie glücklich und liebten Daniel, Harry und Milly über alles.

Und dann war alles plötzlich zu Ende. Am 27. September stiegen die drei Kinder zu ihren Großeltern und ihrer Urgroßmutter in einen Van und kamen nicht mehr zurück. Ein betrunkener 29-Jähriger steuerte seinen SUV direkt in das Auto der Familie. Der Großvater und die drei Kinder starben, während die Großmutter und die Urgroßmutter überlebten.

Jennifer verlor nicht nur ihren Vater, sie muss nun auch damit zurecht kommen, dass alle ihre Kinder tot sind.

Am Tag des Begräbnisses veröffentlichte Jennifer dieses Video auf Facebook:

Today is the day we bury my family. Ed's and my hopes for the future, our legacy and our dreams will be committed to the ground for eternity along with my father who was the "patriarch" of my family. Ed and I celebrated our 10th wedding anniversary looking at the caskets full of our broken and stolen dreams. But our day was supposed to have another beginning and I came across the video that shows it. Just over 2 months ago our children began rehearsing a dance that they were going to perform for us on Friday Oct 2 in the morning - our 10th wedding anniversary. Our life as a family was far from "picture perfect" but it was ours and it was our paradise. I came across this song called "Just Another Day In Paradise" and the kids wanted to dance to it. Every night at dinner we would pray and I would always ask for another day with the ones I love. Here is the only rehearsal I have on record but it shows the personalities of each of them. If you knew Harry please take note of far he had come by seeing how he dances and twirls. Milly giggles throughout as my beautiful Daniel directs his brother and sister. You can hear the exasperation in his voice when they don't always follow his direction and see how lovingly he helps to guide them. You will notice that Harry is in a dress, the truth is that for self help skills it was easier for him to be independent wearing a dress then if he wore pants. This was also the day he was able to successfully put on and take off his socks completely independently. Thank you for watching my children. All your love and prayers are always appreciated. God bless. Love, Jenn and Ed

Posted by Jennifer Neville-Lake on Samstag, 17. Oktober 2015

Dazu schrieb sie:

„Heute ist der Tag, an dem wir meine Familie begraben. Die Hoffnungen für die Zukunft, die Ed und ich hatten, unser Vermächtnis und unsere Träume, werden für alle Ewigkeit im Boden versinken – zusammen mit meinem Vater, der der „Patriarch“ meiner Familie war.

Ed und ich verbrachten unseren 10. Hochzeitstag, indem wir auf die Särge starrten, die unsere zerbrochenen, gestohlenen Träume beinhalteten.

Aber unser Hochzeitstag hätte anders beginnen sollen und ich stolperte über das Video, das zeigt, wie es hätte sein sollen. Vor zwei Monaten fingen unsere Kinder an, einen Tanz einzuüben, den sie für uns am Freitagmorgen, den 2. Oktober, an unserem Hochzeitstag vorgeführt hätten.

Unser Leben als Familie war weit weg davon, ein Leben wie aus dem Bilderbuch zu sein, aber es war unser Leben und es war unser Paradies. Ich bin auch auf das Lied „Just Another Day In Paradise“ gestoßen und die Kinder wollten dazu tanzen. Jede Nacht beim Abendessen würden wir beten und ich würde immer darum bitten, noch einen weiteren Tag mit meinen Lieben verbringen zu können.

Hier ist das einzige Probeaufführung, die ich aufgenommen habe, aber sie zeigt die Persönlichkeiten von jedem Einzelnen meiner Kinder. Wenn ihr Harry gekannt hättet, dann würde euch auffallen, wie weit er sich entwickelt hat, wenn er tanzt und herumwirbelt.

Milly kichert, während mein schöner Daniel seinen Bruder und seine Schwester dirigiert. Ihr könnt die Verzweiflung in seiner Stimme hören, wenn sie nicht immer seiner Regie folgen, und ihr könnt sehen, wie liebevoll er sie führt.

Euch wird auffallen, dass Harry ein Kleid trägt – die Wahrheit ist, dass es für ihn einfacher war, unabhängig zu werden, wenn er ein Kleid statt Hosen trug. Das war auch der Tag, an dem es ihm das erste Mal gelang, seine Socken alleine aus- und anzuziehen.

Danke, dass ihr euch meine Kinder anseht. Wir danken euch für all eure Liebe und Gebete. Gott segne euch.

In Liebe, Jen und Ed“

Das Video wurde über 10.000 Mal geteilt und einige Menschen, die die Familie unterstützen wollen, riefen nun eine Petition ins Leben, die von der kanadischen Regierung härtere Strafen für betrunkene Autofahrer fordert.

In der Petition fordern die Unterzeichner:

„Ich will für die Opfer dieser Tragödie sprechen. Während jeder Fall von beeinträchtigtem Fahren unsinnig und vermeidbar ist, ist der Verlust von vier Familienmitgliedern – der auch drei kleine Kinder betrifft – verheerend. Das ist ein Verbrechen, das ernsthaft verfolgt werden muss. Wir müssen ein Zeichen setzen, dass diese Art von Vergehen hart bestraft wird.“

Jennifer und Ed forderten ebenso alle ihre Unterstützer auf, bei ihren politischen Vertretern härtere Strafen für betrunkene Autofahrer zu verlangen.

Der Autofahrer, der den Unfall verursacht hat, wird sich im November vor Gericht verantworten müssen.

In Kanada liegt die Promillegrenze bei den meisten Bundesstaaten bei 0,8 Promille. Wer mit einem höheren Alkohol-Level im Blut in eine Verkehrskontrolle gerät, wird automatisch ein Jahr lang mit einem Fahrverbot belegt und muss etwa 1000 Dollar Strafe zahlen.

Bei uns in Deutschland liegt die Promillegrenze dagegen bei 0,5 Promille. Wer sich nicht daran hält, muss mit einer Strafe von 500 Euro, vier Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen. Kanada hat also zwar eine höhere Promillegrenze, dafür aber auch härtere Strafen bei Trunkenheit am Steuer.

Ein Mann zeigt Kindern ein Buch ohne Bilder - schaut euch ihre Reaktion an


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite