WIRTSCHAFT
20/10/2015 16:50 CEST | Aktualisiert 21/10/2015 09:09 CEST

Aufregung um "Pegida-Nutella-Glas": Dieses Geschenk an Lutz Bachmann sorgt für richtig Ärger

Ein Bild sorgt gerade für Aufregung im Netz - und bei "Nutella"-Hersteller Ferrero. Auf seiner Facebook-Seite veröffentliche Pegida-Chef Lutz Bachmann ein Foto eines personalisierten „Nutella“-Glases.

Darauf liest sich statt „Nutella“ „Pegida“. Und statt „Nuss-Nugat-Creme“ steht dort „schwarzbraune Haselnuss-Nougat-Creme“. Bachmann kommentierte, dass es sich dabei um ein Geschenk eines Pegida-Anhängers handele.

Das selbstentworfene „Pegida-Nutella-Glas“ spielt damit wohl auf zwei Dinge an. Einerseits auf den braunen, rechtsextremen Hintergrund des Bündnisses, als auch auf ein deutsches Volkslied mit dem Titel „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ aus dem 19. Jahrhundert.

Guten Morgen Freunde. Heut wurde mal ausgeschlafen, nachdem wir bis 1 Uhr nachts die Bühne und Technik abgebaut haben....

Posted by Lutz Bachmann on Dienstag, 20. Oktober 2015

Und was sagt „Nutella“-Hersteller Ferrero dazu? „Wir sind strikt gegen jegliche Form von Fremdenfeindlichkeit oder Diskriminierung“, so die Pressestelle des Unternehmens zur "dpa". „Zur Zeit prüfen wir mögliche Schritte, um eine weitere Verbreitung zu vermeiden.“

Tatsächlich hatte Ferrero eine Verbindung zu Pegida auch schon vorher vermeiden wollen. Auf der Website von Nutella können Fans zwar personalisierte Gläser entwerfen, „Pegida“ lässt sich allerdings nicht eingeben.

Mit Informationen von dpa

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Bewegendes Video verpasst Flüchtlingshassern einen Denkzettel

Hier geht es zurück zur Startseite