WIRTSCHAFT
17/10/2015 20:46 CEST

McDonald's-Mitarbeiter sagen Ende des Fast-Food-Riesen voraus

dpa

Der Fast-Food-Riese McDonald's steckt seit zwei Jahren in einer tiefen Krise. Die Umsätze sinken, die Konkurrenz ist groß und überhaupt: Wer geht eigentlich überhaupt noch zu McDonald's?

Das Image des Burgerbraters leidet unter den jungen, hippen Burger-Ketten wie "Hans im Glück", die die gesundheitsbewusste Klientel mit regionalen Produkten und einer Wohlfühl-Atmosphäre locken.

Die Lage ist ernst: Sieben Quartale in Folge sanken die Umsätze beim US-Konzern zuletzt, verzweifelte Rettungsmaßnahmen wie das "All-Day-Breakfast" hatten bislang nicht den gewünschten Erfolg.

In Deutschland führte das Unternehmen vor kurzem an wichtigen Standorten einen Tischservice ein - und auch die neuen Bio- und fleischlosen Burger sollen die Fast-Food-Kette aus dem Image-Loch holen.

Das dürfte jedoch schwierig werden - erst recht angesichts der Tatsache, dass jetzt auch McDonald's-Angestellte öffentlich ihren Arbeitgeber kritisieren.

US-Franchise-Betreiber klagen nämlich über Chaos in den Küchen, schlechten Service - und geben an, dass die "letzten Tage" des Unternehmens "gezählt" seien. Die japanische Investmentbank Nomura hatte 29 McDonald's-Franchise-Nehmer mit über 200 Restaurants in den USA befragt.

"In kleineren Restaurants sind die Probleme enorm: Die Mitarbeiter stolpern übereinander und es stehen viel zu viele Küchengeräte rum", zitiert die "Welt" einen Franchisenehmer.

Ein anderer sagt: "Das All-Day-Breakfast ist ein Rohrkrepierer. Wir setzen den Kunden falsche Anreize, statt der teuren Menüs das vergleichsweise günstige Frühstück zu kaufen."

Auch die Aussagen der Restaurantbetreiber vor Ort dürften die McDonald's-Führung beunruhigen. Die Mitarbeiter in der Küche könnten die zusätzlichen Gerichte nicht bewältigen, seien überfordert, heißt es in der Umfrage. Zudem seien die Kunden genervt, weil die Wartezeiten höher seien.

Lesenswert:

Ist das Bio?: Ihr werdet nicht glauben, was Restaurantkritiker zu Essen von McDonald’s sagen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite