GOOD
05/10/2015 15:22 CEST | Aktualisiert 05/10/2015 15:23 CEST

Wildtiere als Unterhaltung - Dieses Spektakel könnte bald vorbei sein

Tiger, die durch Reifen springen neben Elefanten, die Männchen machen und im Kreis laufen. Für die Einen sind sie unentbehrliche Unterhaltung, für die Anderen ist es einfach nur Tierquälerei: Das Thema „Zirkus“ spaltet vielerorts die Gemüter. Doch es gibt einen Trend, der besonders Tierliebhaber hoffen lassen kann.

Ist es artgerecht, dass Wildtiere dressiert werden und sich im Winter den kalten Temperaturen in Käfigen aussetzen müssen? Düsseldorf hat diese Frage jetzt mit einem „Nein“ beantwortet. Ab sofort will die Stadt keine kommunalen Flächen mehr an Zirkusse vermieten, die mit Wildtieren arbeiten.

Ein Trend zum Verbot

Und damit sind sie nicht allein: Schon mehr als 30 deutsche Städte und Gemeinden, darunter zum Beispiel Erding, Erlangen, Köln und Heidelberg erlauben keine solchen Zirkusse mehr auf den stadteigenen Gebieten.

Doch dieser Trend geht den meisten Tierschützern, wie dem Deutschen Tierschutzverbund, noch nicht weit genug. Sie fordern ein deutschlandweites Verbot, wie es schon in vielen anderen europäischen Ländern, wie Österreich, der Niederlande und Griechenland existiert.

So wehren sich die Domteure

Es sind jedoch nicht alle mit diesen Einschränkungen einverstanden: Der Berufsverband der Tierlehrer möchte gegen das Verbot gerichtlich vorgehen, da es laut dem Verband gegen die Berufsfreiheit verstößt. Außerdem argumentieren sie mit den hohen Standards bei der Kontrolle der artgerechten Tierhaltung.

Besonders die Tierschutzorganisation PETA dokumentiert allerdings, dass es genau diese Verstöße eben doch gibt. Sehr gravierend sind demnach unter anderem die Käfighaltung und der Transport, die die natürlichen Bedürfnisse der Tiere unterdrücken und bei vielen Tierarten zu einer erhöhten Sterblichkeit und schweren Störungen führen.

Wie die Diskussion ausgeht, bleibt abzuwarten. Fakt ist jedoch, dass zwei Drittel der Deutschen gegen die Haltung von Wildtieren in Zirkusbetrieben ist, wie eine repräsentative Umfrage des ZDF-Magazins „Frontal 21“ herausfand.

Was sagt ihr zu dem Thema? Ist ein Zirkus mit Wildtieren noch zeitgemäß?

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Bewegender Moment: Ex-Zirkus-Löwe berührt zum ersten Mal Gras

Hier geht es zurück zur Startseite