POLITIK
01/10/2015 18:34 CEST | Aktualisiert 01/10/2015 19:10 CEST

Diese Grafik lässt jeden Asyl-Gegner verstummen (hoffentlich)

Jeden Tag kommen neue Flüchtlinge nach Deutschland. Von einem Teil der Bevölkerung werden sie herzlich willkommen geheißen. Andere dagegen sagen: "Wir können doch unmöglich alle aufnehmen." Ob solche Sätze berechtigt sind, zeigt die folgende Grafik:

flüchtlinge deutschland

(Fabian Köhler)

Weltweit befinden sich insgesamt 60 Millionen Menschen auf der Flucht. 86 Prozent davon sind derzeit in ihrem Heimatland oder Nachbarländern. 13.8 Prozent in einem anderen Land. Lediglich 0,2 Prozent davon sind in Deutschland als Flüchtlinge registriert.

Das sagen uns die Zahlen:

Deutschland ist ganz klar ein Zuwanderungsland. 33.447 Asyl-Erstanträge wurden im August 2015 vom Deutschen Bundesamt entgegen genommen. Am stärksten vertreten waren vor allem Menschen aus den Herkunftsländern Syrien, Albanien und Afghanistan. Dennoch ist der Anteil an Flüchtlingen in Deutschland vergleichsweise gering.

Nicht einmal ein Prozent der weltweiten Menschen auf der Flucht ist bei uns registriert. Ein Großteil der weltweit Flüchtenden befindet sich nach wie vor in einem anderen Land. Viele in einem Entwicklungsland. Wir sind weit davon entfernt, "alle" Flüchtlinge bei uns aufzunehmen. Asylkritiker sollten sich diese Grafik unbedingt ansehen – und fadenscheinige Hassproteste gegen Zuwanderer überdenken.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

HuffPost-Reporter deckt auf: So dreist zocken Taxifahrer Flüchtlinge an der österreichischen Grenze ab

Die Flüchtlingskrise Europas in 22 Bildern

Hier geht es zurück zur Startseite