NACHRICHTEN
30/09/2015 13:48 CEST | Aktualisiert 30/09/2016 11:12 CEST

Twitter: Wie lange gibt es noch eine 140-Zeichen-Begrenzung?

Marisa Allegra Williams for Twitter, Inc
Vielleicht zwitschert das Twitter-Vögelchen schon bald länger als so manchem User lieb ist

Neue Funktion geplant: Wer die prägnanten 140-Zeichen-Kommentare auf Twitter schätzt, der könnte schon bald eine böse Überraschung erleben. Angeblich arbeitet das Unternehmen derzeit an einer Funktion, die es Nutzern ermöglichen soll, längere Tweets abzusetzen. Das haben mehrere Insider gegenüber der Tech-Site "re/code" erklärt. Derzeit sei aber noch unklar, wie diese Funktion genau aussehen soll.

Das sagen die Nutzer dazu

Vielen Nutzern kommt die Zeichenbegrenzung allerdings sehr gelegen. "Neiiiin!!! Bittet lasst Twitter kurz und simpel", schreibt eine Nutzerin. Eine andere Userin kommentiert: "Ich bin dankbar dafür, dass es hier keine langatmigen, kettenbriefartigen Status-Updates gibt!" Während mehrere Nutzer anmerken, dass das Limit doch irgendwie das Ding sei, das Twitter ausmache, erklärt eine weitere Userin: "Vielleicht sparen wir in Zukunft auch einfach ganz viel Zeit, weil Twitter keinen Spaß mehr macht... #140Zeichen #Optimismusversuch".

Sie sind noch Twitter-Anfänger? In "Twitter für Einsteiger" erfahren Sie viel Wissenswertes über die Plattform

So umgehen manche User schon jetzt die Zeichenbeschränkung

User, die Probleme mit der Zeichenbeschränkung haben, nutzen schon jetzt entsprechende Dienste und Tools, um die Limitierung zu umgehen. Mit "TwitLonger" lassen sich so zum Beispiel ganze Aufsätze posten. "OneShot" dient hingegen zur einfachen Bearbeitung und Veröffentlichung von Screenshots. Für Direktnachrichten unter Twitter-Nutzern hatte das Unternehmen schon vor einigen Wochen die 140-Zeichen-Grenze gestrichen.

Gesponsert von Knappschaft