POLITIK
21/09/2015 17:19 CEST | Aktualisiert 21/09/2015 17:37 CEST

Ungarn verabschiedet Gesetz, um Soldaten gegen Flüchtlinge einzusetzen

Getty
Soldaten beim Aufbau des Zauns an der Grenze zu Serbien

Das ungarische Parlament will Soldaten als Grenzbewacher einsetzen. Ein Gesetz, das den Einsatz im Landesinneren mit nicht-tödlichen Waffen erlaubt, verabschiedete das Parlament am Montagnachmittag. Der Schritt dürfte insbesondere auf die Situation an der Grenze zu Serbien abstellen, von wo in den vergangenen Wochen Tausende Flüchtlinge nach Ungarn geströmt sind. Die Grenze wurde deshalb mit einen Stacheldrahtzaun gesichert.