WIRTSCHAFT
19/09/2015 11:59 CEST | Aktualisiert 19/09/2015 12:27 CEST

Fast-Food-Riese McDonald's bietet jetzt Bio-Burger an - die Sache hat aber zwei Haken

Getty

Die Deutschen wollen Bio - das hat sich unter den Gastronomen rumgesprochen und sie haben gehandelt. Manche früher, manche später. Fast-Food-Läden eher später. Und McDonald's als allerletztes.

Doch jetzt soll es vorbei sein mit dem Nichtstun beim Fast-Food-Riesen. McDonald's wird bald einen Burger mit Biofleisch anbieten. Damit verspricht sich der Konzern endlich die lang ersehnte Wende, den Imagewechsel.

Anfang Oktober soll das Biofleisch ins Menü mit aufgenommen werden. Zu kaufen gibt es dann den "McB" und den "LongMcB".

Die Sache hat zwei Haken:

1. Bio ist nur das Fleisch - das stammt nach eigenen Angaben von Bauern in Deutschland und Österreich -, der Rest des Burgers bleibt wie gehabt. Einen Burger ganz aus Biozutaten kann McDonald's laut Deutschland-Chef Holger Beeck derzeit nicht anbieten, dazu müssten die Abläufe in der Küche zu stark umgestellt werden. "Ich schließe aber nicht aus, dass es bei uns irgendwann einen Burger geben wird, der komplett aus Bio-Zutaten besteht", sagte Beeck in einem Interview mit der "Welt".

2. McDonald's wird den Bio-Burger erstmal nur für acht Wochen anbieten. Eine Nachfrage von Bio-Fleisch in dieser Größenordnung hat es in Deutschland laut Beeck noch nie gegeben.

Und warum kommt der Bio-Burger erst jetzt? "Die Vorbereitung hat viele Monate gedauert. Wir mussten sämtliche Restaurants zertifizieren, das ist ein sehr aufwendiger Prozess", sagte der Manager der Zeitung. Dass McDonald's sich jetzt - sehr spät - doch noch für die Bio-Initiative entschieden hat, begründet Beeck so: "Wir sind das demokratischste Restaurant der Welt: Bei uns soll jeder etwas für sich finden."

McDonald's plant zudem eine Imagekampagne. Abgesehen von dem Bio-Burger wolle sich sein Konzern auch beim Thema Nachhaltigkeit weiterentwickeln, sagte Beeck. "Wir haben zum Beispiel die Initiative "Best Beef", mit der wir gezielt bestimmte Tierwohl-Kriterien in der Rinderzucht fördern."

Bringt Bio dem Fast-Food-Riesen also den erhofften Aufschwung? Dringend nötig hätte das Unternehmen den zumindest. Denn das Geschäft mit den billigen Burgern ist für McDonald's kein Selbstläufer mehr. Die Konkurrenz wird immer stärker, dem Fast-Food-Riesen laufen die Kunden weg.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Neuer Look, neues Essen: So sieht McDonald's in Zukunft aus

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Western Digital