Der Beweis: Es gibt schon mehr Ausländer als Deutsche in Deutschland

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DEUTSCHE
Getty
Drucken

Es ist zu spät. Was Fremdenhasser als vermeintlich dunkle Vorahnung mit sich herumtragen und was die unbesorgten Deutschen einfach nicht hören wollen, ist schon lange eingetreten: Deutschland ist schon jetzt überfremdet. Von Ausländern zersetzt. Sie sind in der Mehrheit. Und zwar DEUTLICH.

Komisch eigentlich, dass wir darüber noch immer diskutieren müssen. Denn schon im Jahr 2007 ergab eine Studie des Unternehmens Igenea in Zürich, dass lediglich sechs Prozent (!) aller Deutschen väterlicherseits germanischen Ursprungs sind.

deutsche ursprung

Mütterlicherseits hat immerhin noch die Hälfte der Deutschen eine germanische Abstammung. Man könnte auch sagen: Deutsche Frauen sind deutscher als deutsche Männer. Aber die Herren können nichts dafür. Sie hatten den Forschern zufolge im Schnitt einfach eine kürzere Lebenszeit, weil sie in diversen Kriegen umgekommen seien.

Für die Studie hatten die Wissenschaftler 19.457 Genanalysen verglichen. Und die gaben noch mehr aufschlussreiche Erkenntnisse preis: Mehr als 30 Prozent der Deutschen stammen von Osteuropäern ab. Und: Jeder zehnte Deutsche hat jüdische Vorfahren.

So sieht's also aus. Was lernen wir nun daraus? Die Studie zeige die Unsinnigkeit des Rassismus auf, sagte Imma Pazos, eine der beteiligten Wissenschaftlerinnen. Alle Genanalysen bewiesen, dass jeder Mensch unzählig viele Wurzeln habe und in jedem ein "Mischmasch" stecke.

PS. Und falls jemand die Studie nicht glauben mag, empfehlen wir einen Gentest zur Bestimmung der eigenen Abstammung.

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not

So viele Jobs nehmen Flüchtlinge Deutschen weg



Hier geht es zurück zur Startseite

Korrektur anregen