POLITIK
16/09/2015 15:45 CEST | Aktualisiert 16/09/2015 18:28 CEST

Ungarische Polizisten setzen an der serbischen Grenze Tränengas gegen Flüchtlinge ein

dpa

Die ungarische Polizei hat offenbar Tränengas gegen hunderte Flüchtlinge eingesetzt, als diese einen Stacheldrahtzaun an der Grenze zu Serbien durchbrachen.

Das berichtet die Nachrichtenagentur "AP". Laut dem Bericht stoppte die Polizei die Menge, als die Flüchtlinge die Beamten mit Plastikflaschen bewarfen. Mehrere Menschen trugen einen Schaden durch das Tränengas davon.

Die Flüchtlinge wollten über die serbische Grenzstadt Horgos nach Ungarn gelangen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

"Hochqualifizierte Hirse-Stampfer": Hier lesen Flüchtlinge die gemeinsten Tweets

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft