ENTERTAINMENT
16/09/2015 14:47 CEST | Aktualisiert 16/09/2016 11:12 CEST

Rihanna: Boxring statt Laufsteg

Evan Agostini/Invision/AP
Rihanna

Oftmals keine leichte Entscheidung. Als Superstar hat man eben die Qual der Wahl. So musste sich Rihanna (27, "B*tch Better Have My Money") am Samstag entscheiden, ob sie sich auf der New York Fashion Week die neuesten Kreationen der Mode-Welt anschauen oder lieber in Las Vegas den Abschiedskampf von Floyd Mayweather (38) gegen Andre Berto (32) im Fernsehen verfolgen wollte. Rihanna ist für ihr Faible für ausgefallene Mode bekannt, trotzdem entschied sie sich gegen den Laufsteg und für den Ring.

Wie die "New York Post" berichtet, zog sich die "Diamonds"-Sängern gemeinsam mit ihrem neuen Freund Travis Scott (23, "3500") in eine Suite im "40/40 Club" zurück. Doch die Frischverliebten waren nicht die einzigen, die sich für den letzten Kampf Mayweathers interessierten. Auch Nicki Minaj (32, "Anaconda") und ihr Verlobter Meek Mill (28, "Jump Out the Face"), Basketball-Star Shaquille O'Neal (43) und Sänger Ne-Yo (35, "Let Me Love You") verbrachten den Abend dort.