NACHRICHTEN
14/09/2015 10:31 CEST

Auf diesem neuen Portal erfahrt ihr auf dem Smartphone, wie das Wetter wird

Getty
Auf diesem neuen Portal erfahrt ihr auf dem Smartphone, wie das Wetter wird

Wird es heute sonnig? Wann fängt es an zu regnen? Wie stark wird der Wind? Jeder von uns hat diese Fragen. Immer wieder. Und fast jeder versucht diese Fragen über sein Smartphone zu beantworten. Künftig geht das noch schneller und besser: Denn Burda bringt das Wetterportal “The Weather Channel” nach Deutschland

Die weltweit führende Wetter-Plattform ist das US-Angebot “The Weather Company” (TWC). Und dieser Dienst kommt nun - in Kooperation mit BurdaForward - nach Deutschland.

Bis Ende dieses Jahres startet “The Weather Channel” mit einem einzigartigen Angebot an Apps und Webseiten speziell für den deutschen Markt. TWC stellt das Produkt, der Huffington-Post-Kooperationspartner "FOCUS Online" verantwortet die Redaktion und die ForwardAdGroup vermarktet den deutschen “Weather Channel”.

18 Millionen Menschen werden erreicht

Durch die Integration in "FOCUS Online" erreicht der deutsche „Weather Channel“ mit seinen Informationen aus dem Stand monatlich mehr als 18 Millionen Menschen.

Der deutsche “Weather Channel” soll Menschen hierzulande künftig die genauesten Vorhersagen, die spannendsten Wetter-Geschichten und die nutzerfreundlichste Bedienung bieten. Werbekunden profitieren von innovativen Branding-Formaten. Die erste Beta-Version der Apps (Play Store/iTunes) und Webseiten ist bereits online. Der vollständige Launch ist bis Ende dieses Jahres vorgesehen.

Mehr als 200 Meteorologen

Ein viel versprechendes Projekt: “The Weather Company” hat mehr als 200 Meteorologen, besitzt über 70 Patente und nutzt mehr als 75.000 Daten-Quellen. Diese Kombination schafft die weltweit zuverlässigste Wetter-Vorhersage. Der “Weather Channel” bietet als einziger Anbieter Prognosen in Echtzeit - ganz exakt für den Standort, von dem der Nutzer die Auskunft abruft.

In Spitzenzeiten liefert der “Weather Channel” am Tag rund 26 Milliarden Vorhersagen. Weltweit vertrauen bereits fast 200 Millionen Menschen dem Wetter-Angebot. Auch zahlreiche global operierende Unternehmen beziehen diese Daten: Neben einigen der bekanntesten Digital- und Medienunternehmen sind das Airlines, Versicherungen und Energieunternehmen.

Verantwortet wird der “Weather Channel” in Deutschland von Jürgen Schlott, Mitglied der Geschäftsleitung der ForwardNews+ GmbH unter der Führung von Oliver Eckert, CEO der BurdaForward.

Eine der innovativsten Big Data-Plattformen weltweit

„Die Angebote des ‚Weather Channel‘ gehören zu den innovativsten Big Data-Plattformen weltweit", sagt Stefan Winners, Vorstand von Hubert Burda Media: "Sie ergänzen unsere erfolgreichen Medienangebote perfekt und bieten viele Synergien. Durch diese Zusammenarbeit wird das digitale Medienangebot von Hubert Burda Media nochmals gestärkt. Wir freuen uns eine weitere US-Top-Brand nach Deutschland zu bringen.“

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft