LIFESTYLE
14/09/2015 11:27 CEST | Aktualisiert 14/09/2015 11:39 CEST

Ein Biker findet ein verletztes Kätzchen und lässt es tagelang in seiner Weste mitfahren

Der 32-jährige Pat Doody ist leidenschaftlicher Biker. Vor kurzem machte er eine Motorrad-Tour von Nevada nach New Jersey. Als er zum Tanken an einer Raststätte hielt, sah er ein kleines Kätzchen auf dem Lastwagenparkplatz sitzen.

Doody sah, dass es Brandwunden hatte und nahm es kurz entschlossen mit.


Der kleine Kater bekam einen Ehrenplatz in der Innenseite seiner Weste. Während des Motorrad-Trips kuschelte er mit seinem neuen Herrchen und ließ den Fahrtwind durch sein Fell wirbeln.


Doody fütterte den Kater, der inzwischen auf den Namen Party Cat hört, regelmäßig. Die Verbrennungen des Katers heilten langsam.

Nach einem Besuch beim Tierarzt hatte Doody auch die nötigen Medikamente, um Party Cat richtig zu versorgen.

Der Biker wunderte sich während des gesamten Trips, dass der Kater sich so zahm verhielt. Während er auf seinem Motorrad saß, blieb Party Cat ruhig in seiner Weste. Abends schlief der Kater auf seinem eigenen Kuscheltier.

Ein von kc (@sugar_kills) gepostetes Foto am


Mit vielen Bildern zeigt Doody, wie gut es dem Kleinen auf seiner Erkundungstour quer durch Amerika ergangen ist. Und natürlich gibt er seinen neuen Freund nicht mehr her.



Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Ganz schön steil: Katzen und Hunde und ihr Kampf mit Treppenstufen

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft