POLITIK
12/09/2015 12:12 CEST | Aktualisiert 12/09/2015 13:07 CEST

Ägyptens Regierung tritt nach Korruptionsvorwurf zurück

dpa

Die ägyptische Regierung ist nach Korruptionsvorwürfen zurückgetreten. Präsident Abdel Fattah al-Sisi akzeptierte den von Regierungschef Ibrahim Mahlab eingereichten Rücktritt des Kabinetts am Samstag, wie das Staatsfernsehen berichtete.

Er forderte die Ministerrunde jedoch auf, ihre Aufgaben bis zur Bildung einer neuen Regierung weiterzuführen.

Am Montag waren Agrarminister Salah Helal und einige seiner Mitarbeiter im Zusammenhang mit einem Korruptionsskandal festgenommen worden.

Ihm wird unter anderem vorgeworfen, Bestechungsgelder angenommen haben, um im Gegenzug bürokratische Prozesse beim Erwerb von Ländereien zu erleichtern. Mahlabs Regierung ist bereits seit Monaten unter Beschuss. Kritiker werfen dem Kabinett Inkompetenz vor.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Griechenland im Wahlkampf: Ende der Gelassenheit: Tsipras teilt in TV-Debatte aus

Gesponsert von Knappschaft