LIFESTYLE
11/09/2015 12:55 CEST | Aktualisiert 11/09/2015 13:10 CEST

So krass hat sich der Alltag der Deutschen seit dem Flüchtlingsansturm verändert

Getty
Diese Umfrage zeigt, wie besorgt die Deutschen wirklich sind

Flüchtlinge und Asylbewerber sorgen für Chaos, Unruhe und wollen unsere Kinder fressen – oder? Wer sich ab und zu in sozialen Netzwerken herumtreibt, bekommt womöglich den Eindruck, dass viele diesen Schmarrn wirklich glauben.

Die vielen Hassposts und Verschwörungstheorien verbreiten sich offenbar ganz gut zwischen unseren Besorgtbürgern. Aber was ist mit dem Rest? #mundaufmachen

Die ARD deckt nun auf: Der Deutschlandtrend für September steht ganz im Licht der Flüchtlingsdebatte. Hat die Mehrheit der Deutschen wirklich Angst? Wie stark verändern die Flüchtlinge unseren Alltag?

Das haben die Deutschen auf diese Fragen geantwortet:

61 Prozent von ihnen gaben an, dass es ihnen keine Angst mache, wenn Flüchtlinge ins Land kommen. Zum Vergleich: In der Umfrage vom 3. September waren es nur 59 Prozent.

Deutliche 81 Prozent gaben an, dass sich ihr Alltag durch den "Flüchtlingszuzug“ nicht verändert habe. Das sind klare Worte in einer so heißt diskutierten Debatte.

Insgesamt wurden 1021 zufällig ausgewählte, wahlberechtigte Menschen befragt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Joko und Klaas haben Flüchtlingshassern etwas Krasses zu sagen

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft