ENTERTAINMENT
11/09/2015 16:51 CEST | Aktualisiert 11/09/2016 11:12 CEST

Iron Maiden auf Top 1 der Album-Charts

Warner Music
Iron-Maiden-Frontmann Bruce Dickinson macht nicht nur auf der Bühne Luftsprünge

Metal schafft es hoch hinaus: Im September regiert er bisher die Charts. Nach Motörhead in der vergangenen Woche sind nun die britischen Genre-Größen Iron Maiden am Zug. Ihr neues Album "The Book Of Souls" erobert Platz eins der Offiziellen Deutschen Album-Charts. Motörheads "Bad Magic" rutscht auf Position acht ab.

Auf Rang zwei trällert eine alte Bekannte: Helene Fischer kehrt mit dem Dauerbrenner "Farbenspiel" wieder bis fast ganz oben zurück. Deutschrap-Star Sido etabliert sich mit "VI" auf Platz drei, die wiedergekehrten 80er-Helden a-ha positionieren sich mit "Cast In Steel" auf der Vier.

Sehen Sie den Clip zu "Speed Of Light" von Iron Maiden bei MyVideo

Dank der "Aktion Arschloch" landet "Schrei nach Liebe" von Die Ärzte nach 22 Jahren auf Platz eins der Single-Charts. Es folgen Vorwochensiegerin Namika mit "Lieblingsmensch" auf der Zwei und Sido feat. Andreas Bourani mit "Astronaut" auf Position drei. Die von den Ärzten in "Schrei nach Liebe" noch geschmähten Böhsen Onkelz steigen mit "Wir bleiben" auf Platz vier ein. The BossHoss etablieren sich mit "Dos Bros" auf Rang 37, Gestört aber GeiL feat. Sebastian Hämer steigen mit "Ich & Du" auf Platz 46 ein.