Huffpost Germany

Ein Baby legte einen Arm um seine sterbende Schwester. Dann geschah etwas Wunderschönes

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es ist wahrscheinlich der größte Albtraum aller werdenden Eltern, wenn während der Schwangerschaft Komplikationen mit dem Baby auftreten und dieses bereits Wochen vor Geburtstermin aus dem Mutterleib geholt werden muss. Frühchen haben es in den ersten Wochen oft nicht leicht, viele kämpfen ums Überleben. Eine schwierige Situation für alle Betroffenen.

12 Wochen zu früh geboren

Auch die Eltern von Kyrie und Brielle Jackson mussten bange Momente durchstehen, nachdem ihre Zwillinge am 17. Oktober 1995 in Massachusetts, 12 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, zur Welt kamen.

Da die beiden Mädchen zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ein Kilo wogen, wurden sie getrennt voneinander in Brutkästen gelegt, um mögliche Infektionen zu vermeiden.

Während sich Brielle zunächst gut entwickelte, stand es um Kyrie deutlich schlechter. Der Säugling war so schwach, dass selbst die Ärzte kaum Hoffnung hatten, dass sie überleben würde. Doch anders als erwartet, nahm Kyrie an Gewicht zu und ihr Gesundheitszustand verbesserte sich.

Dramatische Wendung

Die Zwillinge befanden sich auf dem Weg der Besserung. Doch die Geschichte nahm eine dramatische Wendung. Von einem Tag auf den anderen fing Brielle unaufhörlich an zu schreien. Sie wurde nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt, lief blau an. Medizinische Mittel halfen nicht.

Aus Verzweiflung sah die zuständige Krankenschwester Gayle Kasparin keinen anderen Weg, als die Babys zusammen in einen Brutkasten zu legen, obwohl das eigentlich verboten war und auch zuvor noch nie jemand getan hatte. Dann geschah etwas Unglaubliches: Kyrie legte den Arm um ihre Schwester Brielle, deren Zustand sich wieder stabilisierte.

View post on imgur.com

Geschichte verbreitet sich seit 20 Jahren

Ein Fotograf, der sich gerade im Krankenhaus befand, machte ein Bild von dieser herzerwärmenden Szene, welches mittlerweile schon seit 20 Jahren durch die Medien geht. Immer wieder wird die Geschichte der "Rettenden Umarmung" aufgegriffen und in sozialen Netzen verbreitet. Brielle vermutet, dass es daran liegt, dass die Geschichte gute Laune verbreitet und gerne gehört wird.

brielle und kyrie

Inniges Verhältnis

Mittlerweile sind die Schwestern erwachsen und kerngesund. In einem Interview mit CNN sagten sie, dass sich ihre Wege im letzten Herbst zum ersten Mal getrennt haben, als sie zum Studieren in verschiedene Städte zogen. Nach wie vor haben sie aber ein sehr inniges Verhältnis und eine Geschichte, die sie vermutlich für immer verbinden wird.

Seht euch den vollständigen Bericht von CNN im Video an:



Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Eine Freundschaft fürs Leben: So süß kuscheln Baby Dilan und Hundewelpe Farley

Close
Die schönsten Momente im Leben von Prinz George
von
Teilen
Tweet
Werbung
Aktuelles Bild

Hier geht es zurück zur Startseite