LIFESTYLE
09/09/2015 17:41 CEST | Aktualisiert 09/09/2015 17:51 CEST

Diese Mädchen wurden ihr Leben lang unterdrückt. Jetzt schlagen sie zurück.

Mädchen haben es nicht leicht. Häufig haben sie das Gefühl, zu schwach zu sein, zu schlecht, oder zu weiblich. Noch bevor sie in die Pubertät kommen, leben sie mit dem Gedanken, dass sie bestimmte Dinge nie erreichen werden. Dass sie für einige Jobs oder Sportarten nie geeignet sein werden.

Diese Gedanken sind nicht nur negativ und belastend - in den meisten Fällen beruhen sie auf Vorurteilen, die die Gesellschaft geprägt hat. Daran muss sich etwas ändern.

Always, ein Hersteller für Damenhygieneprodukte, setzt sich mit der Kampagne #LikeAGirl dafür ein, alte Denkmuster aufzubrechen und Mädchen und jungen Frauen an ihre Stärken zu erinnern.

Denn in der Pubertät sinkt das Selbstwertgefühl von Frauen. Die Wahrscheinlichkeit, dass in dieser Zeit Einschränkungen akzeptiert werden, ist hoch.

Im Video werden Kinder und Teenager gefragt, ob sie schon einmal niedergemacht wurden: "Wurde dir jemals gesagt, dass du etwas nicht tun kannst, weil du ein Mädchen bist?"

Jede Antwort unterscheidet sich von der anderen, aber die Botschaft bleibt dieselbe: JA. Die Mädchen fühlen sich unterdrückt und erklären das ganz präzise.

"Ich kann nie jemanden retten. In Geschichten sind es immer die Jungs, die die Mädchen retten", sagt eines in die Kamera.

Dann sollen die Mädchen genau die Sachen auf Papierboxen schreiben, die ihnen immer vorgehalten werden. Die Wörter und Sätze machen deutlich, wie sehr Frauen auch heute noch herabgesetzt werden.

Mädchen sind nicht stark.

Sie können nicht schön UND schlau sein.

Zu hübsch, um Football zu spielen.

Mädchen sollten nicht so anspruchsvoll sein.

unstoppable always


Die Kinder und jungen Frauen zeigen eindrucksvoll, WIE VIEL sie angeblich nicht können, oder sollen. Sie erzählen, wie viel sie in ihrem Leben schon aufgegeben haben, einfach nur, weil sie Mädchen sind.

"Ich habe angefangen, mich mehr zurückzuhalten und aufgehört, Dinge auszuprobieren. Es hat mich eingeschränkt", erzählt eines der Mädchen.

"Ich habe mit Basketball und Wrestling aufgehört", gibt eine andere zu.

Eines der jüngeren Mädchen hat aber schon verstanden, wie man sich zur Wehr setzt:

"Ich sagte mir selbst, dass ich aufhören sollte, wenn ich nicht gut bin." Auf die Frage, ob sie aufgehört habe, antwortet sie:

"Eine Woche. Ich habe ihnen bewiesen, dass sie falsch liegen, indem ich mehr geübt habe, um besser zu werden."

Dann sollen die Mädchen genau das mit den Pappboxen machen, was sie für richtig halten. Die Würfel so behandeln, wie es die Sätze verdient haben, die darauf stehen. Daraufhin werden sie von einigen umgeworfen, andere treten darauf ein und zerschlagen sie mit einem Hammer.

Eine von ihnen fasst die Botschaft der Kampagne richtig zusammen: "Ich finde, man sollte tun, was auch immer man möchte. Jede Angst überwinden, die man hat und seinen Traum leben. Das ist der Grund, warum ich das Wort 'unaufhaltbar' liebe."

Always beendet den Clip mit den Worten "Zeig, wie du unaufhaltbar bist. Schreibe die Regeln neu".

unstoppable always


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Dieses Video zeigt, wie stark Frauen wirklich sind

Hier geht es zurück zur Startseite