POLITIK
09/09/2015 17:45 CEST | Aktualisiert 09/09/2015 17:45 CEST

"Entschlossenes Auftreten": Ungarn plant Militär-Manöver an serbischer Grenze

dpa

Ungarn plant ein Militärmanöver in der Nähe der Grenze zum Nachbarland Serbien - unter dem Motto "Entschlossenes Auftreten". Das teilte das Verteidigungsministerium in Budapest am Mittwoch mit, ohne Angaben zu den Dimensionen der Übung oder einen möglichen Zusammenhang der Aktion mit der aktuellen Flüchtlingskrise zu machen.

Ungarns Regierung will die Grenzsicherung auch durch Soldaten verstärken. Dafür gibt es bislang noch kein grünes Licht vom Parlament.

Einen genauen Termin für das Manöver nannte das Ministerium zunächst nicht. Aus Serbien kommen seit Monaten stetig illegal Flüchtlinge aus den islamischen Kriegsgebieten nach Ungarn. Seit Wochen sind es täglich 1000 bis gut 3000 Neuankömmlinge. Sie werden im grenznahen Lager Röszke erstregistriert. Dabei kam es öfter zu Tumulten und Konflikten zwischen Flüchtlingen und Polizei. Um diese abzuwehren baut Ungarn an der 175 Kilometer langen Grenze derzeit einen Zaun.

Lesenswert:

Unglaubliche Szenen in Ungarn: Reporterin stellt Flüchtling mit Kind ein Bein und verliert ihren Job

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite