NACHRICHTEN
07/09/2015 06:49 CEST

Flüchtlingsgipfel, Brände in Asylheimen, isländisches Wunder: Das müsst ihr heute wissen

AP
Island gelingt erstmals der Einzug in die EM

Guten Morgen, lieben Leserinnen und Leser,

für den Start in die Woche: Der Überblick über die Ereignisse der Nacht.

Das ist passiert ...

Koalition beschließt Flüchtlings-Maßnahmen. Der Flüchtlings-Gipfel der Großen Koalition endete in der Nacht. Beschlüsse: Der Bund erhöht die Mittel für die Unterbringung im Haushalt 2016 um drei Milliarden Euro. Bundesländer und Kommunen sollen weitere drei Milliarden erhalten. Außerdem will die Koalition den Kreis der sogenannten sicheren Herkunftsstaaten um Kosovo, Albanien und Montenegro erweitern.

Gleich zwei Bränden in Unterkünften für Asylbewerber. Zuerst brannte ein Heim für Asylbewerber in Rottenburg. Fünf Bewohner wurden verletzt, weil sie aus Fenstern sprangen oder Rauch einatmeten. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, war zunächst noch völlig unklar. Dann kam es zu einem weiteren Brand in einer geplanten Unterkunft im thüringischen Ebeleben. Die Dachstühle von drei Wohnblöcken brannten aus.

Mehr Flüchtlinge in München, als erwartet. Am Hauptbahnhof sind deutlich mehr Flüchtlinge angekommen, als zunächst erwartet. Man gehe allein für den Sonntag von 13.000 Menschen aus, sagte eine Sprecherin der Bezirksregierung von Oberbayern. Zusammen mit den 6.900 am Samstag gekommenen Flüchtlingen bedeutet das die Ankunft von fast 20.000 Menschen binnen 48 Stunden.

Gefechte in der Türkei. Bei einem Anschlag der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in der südosttürkischen Provinz Hakkari sind mehrere Soldaten getötet und verletzt worden. Die türkische Luftwaffe reagierte mit Angriffen auf PKK-Stellungen.

Niederlande droht Aus in EM-Quali für 2016. Das Team des neuen Bondscoaches Danny Blind verlor am Sonntag ohne den verletzten Bayern-Profi Arjen Robben in Konya 0:3 (0:2) gegen die Türkei und musste den Gegner auf den dritten Rang der Gruppe A vorbeiziehen lassen. Dagegen qualifizierte sich Island dank eines 0:0 gegen Kasachstan erstmals in seiner Geschichte für ein großes Turnier.

Und das wird passieren ...

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft sich heute in Berlin mit dem serbischen Regierungschef Aleksandar Vucic. Die beiden Politiker wollen in Berlin über die Flüchtlingskrise und über die weitere Annäherung Serbiens an die EU beraten, teilte die Regierung in Belgrad mit.

Einen guten Start in die Woche wünscht eure Huffington Post!

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite