LIFESTYLE
04/09/2015 13:41 CEST | Aktualisiert 04/09/2015 16:24 CEST

Ein Mann tippt eine SMS. Als er bemerkt, wer neben ihm sitzt, will er nur noch weg

YouTube/Beyondblue
Dieser Mann hat Angst.

Die Welt ist ein unsicherer Ort. Aber daran denkt ja niemand, der in Ruhe im Shopping Center einkaufen geht.

Genauso ergeht es einem jungen Mann in Australien: Er ruht sich nach einer anstrengenden Shopping-Tour auf einer Bank aus, zieht sein Smartphone heraus und fängt an, SMS zu tippen.

Da setzt sich ein Fremder neben ihn.

Eigentlich sieht dieser ganz harmlos aus, auch er hält ein Smartphone in der Hand. Eigentlich.

Der junge Mann erstarrt, umklammert seine Einkaufstüten. „Da kann ich jetzt wirklich nicht bleiben“, denkt er sich. Langsam rutscht er weg.

Und das hat weitreichende Folgen, auf die die australische Non-Profit-Organisation Beyondblue in einer Kampagne aufmerksam machen will.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Experiment in Fußgängerzone: Rassismus-Test in Deutschland endet mit erstaunlichem Ergebnis

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft