POLITIK
03/09/2015 12:20 CEST | Aktualisiert 03/09/2015 13:09 CEST

Das ist die tragische Geschichte des toten syrischen Jungen am Strand

AP

Das Bild erschüttert Menschen überall auf der Welt: Es zeigt einen syrischen Jungen, der an einem Strand in der Türkei angespült wurde. Ein Helfer trägt seine Leiche vom Meer weg.

Drei Jahre alt

Es ist die Leiche von Aylan, so berichten es britische und kanadische Medien. Von Aylan aus dem syrischen Kobane. Er wurde nur drei Jahre alt.

Aylan saß in einem von zwei Booten, zusammen mit mehr als zehn anderen Flüchtlingen. Sie versuchten offenbar, die griechische Insel Kos zu erreichen. Die Boote kenterten.

Neben Aylan starben bei dem Unglück noch mehr Menschen. Darunter Aylans Mutter und Bruder. Zwei Menschen überlebten, nachdem sie mit Schwimmwesten an den Strand geschwommen waren. Einer von ihnen war Abdullah, der Vater Aylans.

Der Asylantrag war schon gestellt - und abgelehnt

Als Aylan geboren wurde, so berichtet es der kanadischen "Ottawa Citizen", tobte in Syrien schon der Bürgerkrieg.

Die Familie wollte mit Unterstützung von Verwandten aus Kanada schon länger Syrien verlassen und bekam dafür auch Geld aus Nordamerika. Den Asylantrag der Familie hatte ein kanadischer Lokalpolitiker und Unterstützer dem Innenminister Kanadas Chris Alexander persönlich übergeben. Der versprach, sich die Unterlagen anzusehen - dann wurde Antrag aber im Juni abgelehnt.

Die Familie entschied sich, per Boot nach Europa zu reisen.

Laut dem Bericht des "Ottawa Citizen" informierte Abdullah nach dem Unglück seine Verwandten. "Alles, was er sagte, war, dass seine Frau und seine zwei Söhne tot sind", zitiert die Zeitung die Verwandten.

Nun sei der einzige Wunsch des Vaters, mit seiner toten Familie ins syrische Kobane zurückzukehren und sie dort zu begraben.

Lesen Sie auch: Dieses Bild eines toten syrischen Jungen ist eine Ohrfeige für Europa

Lesenswert:

Video: Fassbomben aus Hubschrauber: Dieses Fassbomben-Video entlarvt Syriens Diktator Assad als Lügner

Hier geht es zurück zur Startseite