WIRTSCHAFT
31/08/2015 11:53 CEST | Aktualisiert 31/08/2015 12:12 CEST

Zalando stellt Azubi mit sofortiger Wirkung frei – wegen dieses abscheulichen Facebook-Kommentars

dpa/Montage
Zalando stellt Azubi mit sofortiger Wirkung frei – wegen dieses abscheulichen Facebook-Kommentars

Er hetzte gegen Türken, Dunkelhäutige, Juden und Homosexuelle. „ich führe buch über meine morde als wäre ich adolf hitler ich schlage kinder und schwule und mir ist scheißegal was ihr über mich denkt“, schrieb er unter anderem.

azubi zalando

Seine Hassposts verfasste der Auszubildende bei Zalando in Erfurt nicht auf seiner privaten Facebook-Seite (was schlimm genug gewesen wäre), sondern in einer Facebook-Gruppe mit 26.000 Mitgliedern, berichtete die „Thüringer Allgemeine“. MDR Info liegen weitere Screenshots von Posts vor.

Zalando will den Azubi schnellstens loswerden

Der Arbeitgeber Zalando reagierte prompt - und stellte den Azubi mit sofortiger Wirkung frei.

Schriftlich erklärte das Unternehmen:

"Das Verhalten des Kollegen hat in vielerlei Hinsicht gegen die Unternehmenswerte von Zalando verstoßen und wir distanzieren uns klar davon. Zalando steht für eine vielfältige, offene und bunte Belegschaft. Wir haben dem Mitarbeiter verschiedene soziale Anlaufstellen genannt, die ihm hoffentlich helfen können, ein besseres Verständnis für seine Mitmenschen zu entwickeln.“

In den vergangenen Tagen und Wochen häuften sich Berichte über Facebook-Nutzer, die für ihre fremdenfeindlichen Kommentare entweder hohe Geldstrafen zahlen mussten oder ihren Job verloren (hier sind die bekanntesten Fälle noch einmal zusammengefasst).

Demonstranten jagen Nazi auf eigene Faust durch Regensburg


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Western Digital