Huffpost Germany

Israelis gegen Palästinenser: Ein Bild zeigt den ganzen Wahnsinn des Konflikts

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ISREAL
Ein Foto zeigt, wie erbittert der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern immer noch geführt wird | Twitter/Screenshot
Drucken

Er will und will nicht enden: Der Konflikt zwischen Israel und Palästina. Seit der Gründung Israels im Jahr 1948 und den anschließenden Flüchtlingswellen von Palästinensern herrscht im Nahen Osten regelmäßig Krieg. Alle Vermittlungsversuche sind bis heute gescheitert - eine Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht.

Kein Wunder, denn ein Foto zeigt jetzt, wie erbittert der Konflikt immer noch geführt wird. Es zeigt einen Israelischen Soldaten wie er versucht, einen palästinensischen Jungen während einer Demonstration zu verhaften. Wie der Fernsehsender "CNN" berichtet, hatte der Junge einen gebrochenen Arm.

Das Foto, das mittlerweile in den Sozialen Medien viral geht, ist hier zu sehen:

Ein Video zeigt zudem, wie einige Frauen daraufhin versuchen, den Jungen aus der Umklammerung des Soldaten zu befreien:

Gegenüber "CNN" sagte der Vater des Jungen: "Für jeden Vater und jede Mutter ist es schwer, ihren Sohn in so einer Situation zu sehen."

Die israelische Armee rechtfertigte die Situation damit, dass Steine aus der Menge der Demonstranten geschmissen worden seien - unter anderem von dem Jungen. In der Gegend, wo die Demonstration stattfand, protestieren die Menschen seit Jahren gegen Isreal und seine Siedlungspolitik.


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Hier geht es zurück zur Startseite