POLITIK
30/08/2015 18:35 CEST

CDU-Politiker Hans-Michael Platz nennt Antifa "faschistisches Rollkommando"

Die andauernden Krawalle im sächsischen Heidenau ziehen auch in den sozialen Medien ihre Kreise.

Nachdem linke Demonstranten den sächsischen Innenminister Markus Ulbig (CDU) von einem Flüchtlingsfest in Heidenau vertrieben hatten, machte sein CDU-Parteikollege und Bundestagsabgeordneter Jens Spahn seinen Ärger darüber auf Twitter öffentlich.

Völlig daneben war allerdings die Antwort von Hans-Michael Platz, CDU-Gemeindevertreter in der südhessischen Kleinstadt Biblis. Aber sehr selbst:

Lesenswert:

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not

"„Du Fotze”: Nazi-Göre pöbelt gegen Merkel

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft