POLITIK
24/08/2015 04:00 CEST | Aktualisiert 24/08/2015 10:33 CEST

Wieder Krawalle und Verletzte in Heidenau

Wieder gab es Kämpfe zwischen Rechten und Linken in Heidenau. In der Nähe der Asylunterkunft in der sächsischen Stadt ist es zu gewalttätigen Übergriffen von Linken gekommen. Beobachter sprachen von einigen Verletzten.

heidenau

Ein verletzter Mann liegt an einer Tankstelle in Heidenau umringt von Polizisten am Boden.

Angehörige der linken Antifa-Szene hatten eine Gruppe von Menschen angegriffen. Die ordneten sie offensichtlich dem rechten Spektrum zur. Zuvor hatten die rund 250 Menschen vor der Asylunterkunft friedlich demonstriert und Willkommensgrüße für Flüchtlinge skandiert. Beim Abzug zum Bahnhof, den die Polizei begleitete, kam es dann zu den Übergriffen. Die Polizei ging dazwischen und setzte Reizgas ein.

Lesenswert:

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not

Video: Flüchtlinge zu Hause aufnehmen? Das denken die Deutschen wirklich darüber

Hier geht es zurück zur Startseite