POLITIK
21/08/2015 10:04 CEST | Aktualisiert 21/08/2015 10:21 CEST

Polizei stoppt in Mazedonien Tausende Flüchtlinge mit Tränengas

dpa

An Europas Grenzen eskaliert die Lage zunehmend.

Nachdem Mazedonien am Donnerstag aufgrund des enormen Zustroms von Flüchtlingen aus Griechenland und Serbien den Ausnahmezustand erklärt hatte, stoppte die Polizei am Freitag Tausende Flüchtlinge mit Tränengas.

Das berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters".

Hier lest ihr alle Hintergründe zur angespannten Lage in Mazedonien:

Mazedonien verhängt Notstand wegen Flüchtlingen: die 4 wichtigsten Hintergrundinfos


Lesenswert:

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not

Mindestens 14 Menschen verletzt: So katastrophal sieht es nach den Krawallen im Flüchtlingsheim in Suhl aus

Hier geht es zurück zur Startseite