NACHRICHTEN
19/08/2015 20:20 CEST | Aktualisiert 20/08/2015 14:45 CEST

Ein kleiner Junge spielt im Garten. Was der Nachbar hinter dem Zaun tut - ohne Worte

Mit Nachbarn ist das immer so eine Sache. Sie können besonders liebenswürdig sein. Oder zu totalen Monstern werden. Ein Werbeclip nimmt nun ein besonders krasses Beispiel einer Nachbarschaft auf.

Ein kleiner Junge faltet darin immer wieder Papierflieger mit kleinen Botschaften an seinen Vater, der in den Krieg gezogen ist.

"Was braucht es, um einem Vater nah zu bleiben, der Ozeane weit entfernt ist?", heißt es in dem Clip eines amerikanischen Papier und Verpackungsherstellers. Mit den Papierfliegern will der kleine Junge Kontakt zu seinem Vater aufnehmen.

Doch seine Papierflieger, die Botschaften an den Vater schicken sollen, scheinen einfach nicht anzukommen.

Liebe kennt keine Grenzen

Zum Glück landen die Flugzeuge aber doch beim richtigen Empfänger - nämlich einem liebenswerten Nachbarn, der die Papierflieger sammelt und in einem Paket an den Vater im Kriegsgebiet schickt. Und als plötzlich eine ganze Fliegerflotte von Antwortbriefen im Garten des kleinen Jungen landet, ist es fast so, als wäre Papa gar nicht weit weg.

Bevor Sie den Play-Button drücken, holen Sie sich lieber eine Packung Taschentücher!

Er dachte, er wird nur interviewt. Was dann passierte, ist berührend


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft