NACHRICHTEN
19/08/2015 04:07 CEST | Aktualisiert 19/08/2015 04:19 CEST

Sie arbeitet im Weißen Haus – ihr Geheimnis könnte die USA verändern

NCTE
Raffi Freedman-Gurspan wird bald im Weißen Haus arbeiten

Das Weiße Haus hat erstmals eine offen transsexuelle Beamtin eingestellt.Wie der Sender NBC und andere US-Medien am Dienstag berichteten, kümmert sich Raffi Freedman-Gurspan künftig im Personalbüro als Direktorin um die Einstellung von Präsidenten-Mitarbeitern.

Damit setzt das Weiße Haus ein wichtiges Zeichen. Ihr "Einsatz für die Verbesserung des Lebens von transsexuellen Amerikanern, besonders farbiger und armer Transsexueller, spiegelt die Werteauffassung der Regierung wider", zitierte der Sender die Topberaterin von Präsident Barack Obama, Valerie Jarrett. Freedman-Gurspan sei ein Beispiel "für die Führungskraft, die von dieser Regierung hochgehalten wird".

Vertreter der Gemeinschaft von Lesben, Homosexuellen, Bisexuellen und Transsexuellen lobten die Entscheidung. Sie würdigten die Einstellung von Freedman-Gurspan als einen wichtigen Schritt für die Rechte von Transsexuellen.

Obama hat weitere Maßnahmen zur Gleichstellung von Transsexuellen unternommen. So gibt es beispielsweise in einem wichtigen Gebäude mit vielen Mitarbeiterbüros nahe dem Weißen Haus seit April einen geschlechtsneutralen Toilettenraum. Im selben Monat trat eine Anordnung in Kraft, die Vertragsfirmen der Regierung die Diskriminierung von transsexuellen, lesbischen und homosexuellen Mitarbeitern verbietet.

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Peinlich: Rechte Kleinpartei inspiziert "Schwulen-Parkplatz" in Dortmund

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft