LIFESTYLE
15/08/2015 15:36 CEST | Aktualisiert 15/08/2015 17:14 CEST

Er setzte sich in einen mit Wasser gefüllten Ballon - kein guter Plan

Joogsquad / Youtube
Dieser Mann wäre fast in seiner Wasserbombe ertrunken

Gerade bei solchen Temperaturen, wie sie diesen Sommer vorherrschen, kommt eine Abkühlung wie gerufen. Dass manche Menschen dabei übertreiben, ist auch kein Wunder.

Vor einigen Wochen erregte der Youtube-Kanal der "Slow Mo Guys" Aufsehen. Einer der Darsteller hatte sich in eine riesige Wasserbombe gesetzt und sie gefüllt, bis sie platzte.

Jack Tenney vom Kanal "JOOGSQUAD" wollte nun in die Fußstapfen der "Slow Mo Guys" treten. Er setzte sich ebenfalls in einen gigantischen Ballon und begann, ihn mit Wasser zu füllen. Anscheinend wollte er keinen Schaden auf dem Grundstück anrichten, weswegen er sich mit der Bombe in einem Boot platzierte.

Das Boot, wo sonst gehört es auch hin, trieb natürlich auf dem Pool des Youtubers. Je mehr Wasser also in den Ballon floss, desto tiefer sank es natürlich. Dann geschah das Unvermeidliche. Das Boot kippte und der 20-Jährige fiel ins Wasser.

Allein konnte er sich nicht aus der Wasserbombe befreien. Hilflos trieb er, mit dem Kopf unter Wasser, durch den Pool. Zum Glück sahen ein paar Freunde zu. Sie sprangen in den Pool und retteten Tenney.

Auf seinem Youtube Kanal zeigt er sonst Streiche und Stunts. Nach eigenen Angaben ist er Freediver und kann seine Luft über drei Minuten anhalten.

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Die ultimative Abkühlung: Mann steigt in riesigen Wasserballon und lässt sich vollfluten

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft