POLITIK
13/08/2015 15:59 CEST | Aktualisiert 18/01/2016 18:59 CET

Böhmermanns geniale NPD-Persiflage: "Stoppt die Witzezuwanderung"

Mit einem absurd peinlichen Hetzvideo hat sich die NPD Trier vor kurzem zum Gespött des Netzes gemacht. Vier Rechte stehen vor einer Steinmauer und kündigen mit einer Fackel in der Hand ihren "ersten nationalen Appell" an. Man wolle gegen den "Asylbetrug" demonstrieren, sagen die Freizeit-Arier in die Kamera.

Das Original ist eigentlich schon bizarr genug. Doch Entertainer Jan Böhmermann setzt in einem Video jetzt noch einen drauf.

"Drei Monate Sommerpause sind einfach zu viel! Stoppt die Witzezuwanderung aus den Köln-Mülheimer Krisengebieten", schreiben die Macher des Videos. Der Moderator wirbt mit aufgeklebtem Bart und randloser Brille für die neuen Folgen seiner Show "Neo Magazin Royale". "Stefan Raab und Günter Jauch haben jahrelang versucht, das Fernsehen zu ihrer Bitch zu machen. Schluss damit!", sagt Böhmermann.

Was er und seine ganz in schwarz gekleideten Kollegen sonst noch zu sagen haben, sehen Sie oben im Video. Zum Vergleich hier noch einmal das Video der "echten" NPDler aus Trier:

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not


Gesponsert von Knappschaft