POLITIK
14/08/2015 04:21 CEST

IS setzt Senfgas gegen Kurden ein

Getty
Nach US-Angaben soll der IS Kurden mit Senfgas angegriffen haben

Der Islamische Staat soll Senfgas gegen kurdische Kämpfer eingesetzt haben. Das berichten die Zeitung "The Wall Street Journal" und der Sender NBC. Sie beriefen sich auf einen namentlich nicht genannten US-Beamten.

Nach Angaben des Beamten gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Terrormiliz in den Besitz des Gases gekommen sein könnte. Das syrische Regime hatte 2013 zugeben, große Mengen davon zu besitzen und hatte einer Vernichtung des Giftgas-Arsenals zugestimmt. Als der IS begann, große Gebiete des Landes zu erobern, könnte ihm ein Teil dieses Arsenals in die Hände gefallen sein.

Eine andere Möglichkeit: Das Giftgas könnte aus Beständen des gestürzten irakischen Regimes von Saddam Hussein stammen, berichtet das "Wall Street Journal". Schon im letzten Jahr gab es Spekulationen, dass der IS Senfgas aus irakischen Beständen gegen die Peschmerga eingesetzt haben könnte.

Am Donnerstag hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, dass die Terrormiliz im Nordirak Giftgas-Granaten auf kurdische Peschmerga-Kämpfer abgefeuert haben. Die Zeitung berief sich auf einen geheimen Bericht der Bundeswehr, der sich allerdings alleine aus irakischen Quellen speist. Eigene Erkenntnisse zu dem Angriff in der Stadt Machmur am Mittwoch hat die Bundeswehr nicht.

Für deutsche Soldaten soll allerdings keine Gefahr bestehen. In der rund 60 Kilometer nordöstlich von Machmur gelegenen Kurden-Hauptstadt Erbil halten sich aktuell 88 Bundeswehr-Soldaten auf. Sie bilden Peschmerga und inzwischen auch jesidische Iraker für den Kampf gegen den IS aus. Die Bundeswehr sieht für ihre Soldaten im Kurdengebiet keine erhöhte Gefahr. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte: "Eine Gefährdung in diesem konkreten Fall war aufgrund der großen Entfernung völlig ausgeschlossen."

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Würden Sie hier absteigen?: Terrormiliz Islamischer Staat eröffnet eigenes Luxushotel

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft