ENTERTAINMENT
11/08/2015 16:53 CEST | Aktualisiert 11/08/2016 11:12 CEST

Mary-Kate und Ashley Olsen: Vorwürfe von Angestellten

Larry Busacca via Getty Images
Mary-Kate und Ashley Olsen stehen in der Kritik

Geiz ist geil - das soll angeblich auch das Motto von Mary-Kate und Ashley Olsen sein. Wie "Pagesix.com" berichtet, werden die beiden Mode-Unternehmerinnen derzeit von 40 ihrer ehemaligen und aktuellen Praktikanten verklagt. Der Grund: Die Zwillinge sollen ihre Angestellten mit Arbeit überfordert und unterbezahlt haben.

Trotz der schweren Vorwürfe beschreibt eine Ex-Mitarbeiterin ihre früheren Vorgesetzten Mary-Kate und Ashley jedoch als "wirklich nette Menschen". Die "Full House"-Stars seien "nie böse zu jemandem" gewesen. Stellt sich also die Frage, ob sie wirklich so schlimme Chefinnen sind, wie man es ihnen vorhält...

Gesponsert von Knappschaft