ENTERTAINMENT
10/08/2015 14:31 CEST | Aktualisiert 10/08/2016 11:12 CEST

Prince steht mit Plattenfirmen auf Kriegsfuß

John Shearer/Invision/AP
Prince steht mit Plattenfirmen auf Kriegsfuß

"Plattenverträge sind wie - ich werde das Wort sagen - Sklaverei".

Prince (57) ist mit den Knebelverträgen der Musikindustrie unzufrieden und würde deswegen jedem jungen Künstler davon abraten, wie "NPR" berichtet. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Sänger sein kommendes Album "HitNRun" exklusiv über Jay Zs Musik-Streaming-Dienst Tidal veröffentlichen wird. Dieser würde ihm genug Freiheiten lassen und keine Rechte wegnehmen. "Jay Z hat 100 Millionen Dollar seines eigenen Geldes in den Aufbau seines eigenen Services gesteckt. Wir müssen Unterstützung für die Künstler zeigen, die versuchen, Dinge für sich selbst zu besitzen", begründete Prince.

Holen Sie sich hier das Album "Art Official Age" von Prince

Gesponsert von Knappschaft