NACHRICHTEN
09/08/2015 11:30 CEST

Ranger finden tote Frau in US-Wüste - auf ihrer Kamera machen sie eine grausame Entdeckung

Getty

Im White Sands Nationalpark in der Wüste New Mexicos haben Ranger eine Leiche gefunden. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Die Tote habe als 52-jährige Touristin aus Frankreich identifiziert werden können. Sie war offenbar an den Folgen der Hitze gestorben. Bei sich habe sie eine Kamera getragen, auf der die Ranger eine traurige Entdeckung machten.

Die Frau sei nicht alleine, sondern mit ihrem Mann und ihrem Sohn in dem Nationalpark unterwegs gewesen. Von den beiden fehlte allerdings jede Spur. Die Ranger folgten laut AFP also den Spuren der Frau rückwärts und machten einen grausigen Fund: Die Leiche ihres Mannes und den völlig dehydrierten, aber ansprechbaren Sohn des Paares. Der Junge sei umgehend in ein Krankenhaus gebracht worden, heißt es weiter.

Der 42-jährige Vater des Jungen sei ebenfalls offenbar aufgrund der Hitze gestorben. Zu dem Zeitpunkt als die Familie durch den Nationalpark wanderte, soll es rund 38 Grad gehabt haben. In der Wüste gibt es weder Wasser noch Schatten. Das wurde der Familie offenbar zum Verhängnis.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Seit acht Jahren vermisst: Leiche gefunden: Deshalb war die Suche nach Tanja Gräff so schwer

Hier geht es zurück zur Startseite